20.11.11 09:21 Uhr
 1.214
 

Aystetten: Obdachloser verweigert Schlafplatz auf einem Friedhof

Ein 60-jähriger Obdachloser hat abgelehnt auf dem Friedhof der Gemeinde Aystetten einen Raum zu beziehen. Der Mann war auf der Suche nach einem Schlafplatz für einige Nächte.

Die Gemeinde bot ihm einen Raum an, der direkt neben der Aussegnungshalle auf dem örtlichen Friedhof liegt. Der Obdachlose betonte, dass dies jedoch pietätlos sei und eine Störung der Totenruhe bedeuten könnte.

"Wir wollten ihm wirklich helfen. Ich finde sein Verhalten undankbar", sagte Aystettens Bürgermeister Peter Wendel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angebot, Schlaf, Friedhof, Obdachloser
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe
Herten: Polizist wird mit Messer attackiert und erschießt den Angreifer
Mord an Kim Jong Uns Halbbruder: Verdächtigte glaubte an "Versteckte Kamera"