19.11.11 19:34 Uhr
 256
 

Fehlerbehaftetes Kafka-Schulbuch war nur ein Scherz

Eine an deutschen und österreichischen Schulen verteilte, angeblich EU-geförderte Ausgabe von Franz Kafkas "Das Schloss" hatte wochenlang Empörung ausgelöst, weil sie viele Rechtschreibfehler enthielt. (ShortNews berichtete) Nun stellte sich das Buch als Aktion der Gruppe "The BirdBase" heraus.

Die Aktionsgruppe will mit dem Buch Kritik am Bildungssystem in Österreich üben. Einige der 1.000 Exemplare wurden an deutsche Schulen geschickt, um den medialen Druck zu erhöhen. Eine zweite Aktion der Gruppe, in der auch viele Lehrer aktiv sein sollen, soll für nach Weihnachten geplant sein.

Kafkaesk erschien manchen auch die Antwort des erfundenen Verlegers auf erste Kritik: "In Nordkorea ist bestimmt jeder Buchstabe dort, wo er sein soll. Das wäre doch das, was ihr wollt. Staatskonformer Mist, richtig buchstabiert." Trotzdem fielen viele Medien, wie die "FAZ", auf die Aktion herein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cheetah181
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Buch, Aktion, Scherz, Franz Kafka
Quelle: diepresse.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?