19.11.11 19:02 Uhr
 1.758
 

USA: Eichhörnchen füttern kann in Ohio Gefängnis einbringen

Annick Richardson aus Ohio (USA) stand kürzlich vor Gericht und musste doch ziemlich verblüfft feststellen, dass sie sich 60 Tage Gefängnis und eine Geldstrafe einhandeln könnte, wenn sie weiter ihrer langjährigen Leidenschaft frönt, die außer Kontrolle geriet.

Sie betrat ohne Erlaubnis die Grundstücke Fremder, um dort Nüsse für die Eichhörnchen hinzulegen. "Sie wird nicht aufhören," sagt Nachbar Don DuBon. "Sie wird der Polizei nicht zuhören. Sie wird dem Tierkontrolloffizier nicht zuhören."

Doch die sind nicht bereit, durch Eichhörnchen ihre Gärten zerstören zu lassen. Die Tiere sollen auch Klimaanlagen mit Erdnüsse lahm legen und sich durch Autokabel fressen. Die Eichhörnchen-Mutter will daher die Tiere künftig nur noch auf ihrem Grundstück füttern, von einigen Ausnahmen abgesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Gefängnis, Ohio, Eichhörnchen
Quelle: www.wdtn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delta-Airlines-Maschine: Passagier findet geladene Waffe auf Bordtoilette
Löhne: Großeltern ziehen Kinderwagen mit Baby an Auto durch Straßenverkehr
#Catsquare: Wieso setzen sich Katzen immer in aufgeklebte Rechtecke?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2011 19:13 Uhr von Mui_Gufer
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
diese süßen kleinen zwerge würde ich sogar nach meinem ableben weiterhin füttern, indem ich walnüsse in meinen sarg legen lassen würde, und zwar bis an den rand voll....
Kommentar ansehen
19.11.2011 20:48 Uhr von Allmightyrandom
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN