19.11.11 15:56 Uhr
 86.908
 

Helene Fischer mit unangenehmem Höschenblitzer

Bei den Proben zum "Musikantenstadl" passierte Schlagerstar Helene Fischer ein unangenehmes Missgeschick.

Beim Hinsetzen auf das Bein eines Tänzers, zeigt sie unfreiwillig, was sie unter ihrem Kleid trägt und gewährt einer Kamera tiefe Einblicke.

Am Samstagabend wird Helene Fischer mit zahlreichen anderen bekannten Persönlichkeiten aus der Schlagermusik-Szene in der bekannten Show "Musikantenstadl" auftreten.


WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Entertainment / Musik
Schlagworte: Blitzer, Höschen, Helene Fischer, Musikantenstadl
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2011 16:21 Uhr von Bayernpower71
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
wie sie sehen können, sehen sie nix

http://bilder.bild.de/...
Kommentar ansehen
19.11.2011 16:39 Uhr von vorhaengeschloss
 
+36 | -10
 
ANZEIGEN
Die is auf jeden Fall fickbar, mehr aber auch nicht...
Kommentar ansehen
19.11.2011 16:48 Uhr von Anne1311
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
"BILD": Warum wird diese Quelle hier überhaupt zugelassen???
Kommentar ansehen
19.11.2011 16:57 Uhr von MarcTaleB
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Überschrift ist falsch: Die Quelle versucht bewusst durch Zensur zu suggerieren, daß die Fischer KEIN Höschen trug.
Trotzdem wird ein Höschen-Blitzer selber NICHT erwähnt,
sondern nur, daß man drunter schauen konnte.
Kommentar ansehen
19.11.2011 17:21 Uhr von HydrogenSZ
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Wer ist Helene Fischer? kwt
Kommentar ansehen
19.11.2011 17:45 Uhr von 1234321
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.11.2011 17:57 Uhr von Pansy
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
News? Warum wird so eine News überhaupt zugelassen?
Kommentar ansehen
19.11.2011 18:53 Uhr von spencinator78
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Höschenblitzer im Musikantenstadl.. wir sind auf nem neuen Level.. Hossa!
Kommentar ansehen
19.11.2011 19:23 Uhr von 1234321
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Pansy: Es ist gut, das man hier nun über alles reden kann.
Früher wurde hier die Hälfte weggelöscht.
Das war richtig großer Mist.
Kommentar ansehen
19.11.2011 19:35 Uhr von NetReport2000
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso Missgeschick? Das gehört doch zur Schow.
Die Musikantenstadel Rentner sollen einen Herzinfarkt bekommen und sozialverträglich ableben.
Kommentar ansehen
19.11.2011 21:05 Uhr von JerryHendrix
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
*kopfschüttel*: Warum muß über jeden Blitzer, sei es Busen oder Höschen jedesmal eine News geschrieben werden? Nur damit die notgeilen was zu lesen haben?

Niveau wir haben ein Problem. Wir sinken!
Kommentar ansehen
19.11.2011 21:50 Uhr von Kati_Lysator
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
die sollte mal zum arzt gehen, da ist so ein leuchtendes etwas unter ihrem kleid, das ist doch nicht normal. oder ist das die beste rasur die es gibt, das das licht so enorm von der glatten oberfläche reflektiert wird. ich bin geblendet.

[ nachträglich editiert von Kati_Lysator ]
Kommentar ansehen
19.11.2011 22:24 Uhr von Kyklop
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Mutantenstadl: Wandelnde Mumien, Playback proben etc.
Kommentar ansehen
20.11.2011 11:47 Uhr von kirkpatrik
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hat: crushial schon wieder einen anderen WebReporter-Namen?
Kommentar ansehen
20.11.2011 13:18 Uhr von day-night
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Unangenehm?": Wie kann es "Unangenehme Hosenblitzer" geben, wenn eigentlich das Kleid dran schuld ist?
Und, wer sein Kleid so kurz hält, legt es auf etwas freche Einblicke natürlich auch an! Höchst angenehm selbstverständlich!

Insgesamt also völlig lächerlich, denn ein Badehöschen gänzlich ohne Kleid würde keinerlei Aufsehen oder gar Meldungen verursachen.
Nur, wenn so ein Höschen von oben sogar von einem weiteren Kleidungsstück "fast" völlig verdeckt ist und sich eine ganze Winzigkeit zeigt, gibt es den Deutsch-Moral-Aufruhr!
Heilige Einfalt, bleib uns erhalten, damit wir was zu Lachen haben!
Kommentar ansehen
20.11.2011 15:50 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also so furchtbar unangenehm war das nicht für mich. ^^

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht