19.11.11 15:04 Uhr
 3.173
 

Wirtschaftsboss schlägt deutschen Solidaritätszuschlag für Euro-Länder vor

Künftig sollen die Bundesbürger einen Solidaritätszuschlag für die Eurozone entrichten, so der Wunsch von Industrie-Boss Klaus Engel, Chef des Essener Mischkonzerns Evonik.

Da Berlin über den Soli für Ostdeutschland mehr Mittel einnehme, als benötigt werden, solle man diese nun in einen Eurolastenfond einzahlen. Da zu erwarten sei, dass im kommenden Jahr deutsche Kredite und Bürgschaften für schwächelnde Staaten fällig werden, könnten diese Mittel genutzt werden.

Engel hält die Sparvorgaben für Südeuropa für falsch und plädiert statt dessen für ein großes Aufbauprogramm, um Wachstum zu generieren. Mit einem "Euro-Soli" signalisiere man gleichzeitig, dass die deutsche Wiedervereinigung nur um den Preis der europäischen Einheit zu haben gewesen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Europa, Solidaritätszuschlag, Evonik
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2011 15:04 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+30 | -1
 
ANZEIGEN
Geht es nach der Wirtschaft, hält man die Konsumbuden im Süden freilich am Leben. Gegen die Fortsetzung der Euro- und Provisionierungs-Party um ein paar weitere Jahre ist man da sicher nicht verlegen...

Nicht der Menschen halber, sondern den eigenen Aktionären und Boni wegen - versteht sich...
Kommentar ansehen
19.11.2011 15:26 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Das nennt man wohl dezent "Einstiegsversuch" in einen "Euro-Ausgleich" - sprich Länderausgleich auf europäischer Ebene.

Quasi "Blühende Landschaften von der Ägäis bis zur Algave.

Alles schon erlebt, alles schon gehabt. Die Union hat die erste Währungsunion und "Einheit" vor die Wand gefahren, die zweite folgt auf den Fuß...
Kommentar ansehen
19.11.2011 15:52 Uhr von bodensee1
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Sollen doch die Supereichen Ihren Soli zahlen: Mein Vorschlag jeder der mehr wie ne Millionen hat wird auf ne Millionen gekürzt.

Das so eingenommene Geld wird für die Allgemeinheit genommen. Damit jeder sein bezahltes Eigenheim hat.

Wie hoch ist das Vermögen von dem Herrn Engel und was verdient er so, den übermässige Gehälter gehören auch auf ein Höchstsatz von 50000 im Jahr gekürzt und damit die Gehälter der Geringverdiener aufgestockt.

So Herr Engel jetzt hab ich genau so einen Schwachsinn losgelassen wie sie, bekomme ich jetzt einen hochdotierten Posten bei Ihnen?
Kommentar ansehen
19.11.2011 15:57 Uhr von Katerle
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
vergleich: Da Berlin über den Soli für Ostdeutschland mehr Mittel einnehme, als benötigt werden, solle man diese nun in einen Eurolastenfond einzahlen.

das sagt schon einiges über den geistigen zustand des mannes aus, wegen einer solchen äußerung gehört ihm die zwangsjacke umgebunden

[ nachträglich editiert von Katerle ]
Kommentar ansehen
19.11.2011 16:08 Uhr von Horndreher
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Ja ist klar: Anstatt endlich denen an den Beutel zu gehen die den ganz Mist verursachen (Zocker zu denen sicher auch der Herr Engel gehört) soll das Volk wieder Blechen aber anstatt wenigstens noch den Anstand zu besitzen uns das irgendwie versteckt unter zu jubeln bekommen wir das hier das offen vors Gesicht geknallt. Wäre doch mal ein Zeichen wenn der Herr Engel mit gutem Beispiel voran gehen würde.
Kommentar ansehen
19.11.2011 16:21 Uhr von sigmasix
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wenns Eng wird

beschlagnahmt der Staat 10 % aller Sparguthaben... Und dann kannst du machen was du willst...

Wartet mal ab... Noch 2 Jahre...
Kommentar ansehen
19.11.2011 16:32 Uhr von no_trespassing
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Mal kucken, ob er das auch noch vorschlägt wenn die gesetzliche Regelung derart ausfällt,

- dass sie auf alle Einkommen ab 5000 EUR netto erhoben wird,

- auf Unternehmensgewinne erhoben wird,

- auf Finanztransaktionsgewinne erhoben wird.

Glaube, sein Enthusiasmus hält sich dann arg in Grenzen.
Kommentar ansehen
19.11.2011 16:34 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
üärgs: sonst no wos?
Kommentar ansehen
19.11.2011 17:58 Uhr von dumm78
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
die deutsch zentral bank soll einfach ne einzugsermächtigung für europa austellen.

am besten bezahlen wer die bänker bonus millionen auch noch das spart den umweg übers ausland.
Kommentar ansehen
19.11.2011 18:09 Uhr von Bruno2.0
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wie: sagt man so schön "Gewinne privatisieren Verluste solidarisieren" so muss das sein

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
19.11.2011 18:18 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Troll So kann man natürlich auch gegen den Soli protestieren.
Und die geifernde dumme Meute fällt drauf rein...
Kommentar ansehen
19.11.2011 19:36 Uhr von H0rtkind
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Schaufeln und Mistgabeln rausholn und überall mal ordentlich "saubermachen", schon lange überfällig..
Kommentar ansehen
20.11.2011 01:12 Uhr von verni
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: die "Bundesbürger" machen das ja alles nach wie vor mit.....normal hätte hier längst eine der schlimmsten Volksrevolutionen stattfinden müssen die es jemals im Land gab. Nichts ist passiert.....

...also liebe "Bundesbürger" zahlt, lasst euch weiter verarschen, geht wählen und malochen bis ihr am verrecken und ausgerottet seid.
Kommentar ansehen
20.11.2011 02:43 Uhr von iscariot
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wirtschaftsboss? das fette Schwein? der wird auch noch zu gegebener zeit auf die Straße gerotzt.
Kommentar ansehen
20.11.2011 09:14 Uhr von rolk996neu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
woooo: wohnt dieser freundliche Herr?? würde den mal gerne auf einen Kaffeeplausch besuchen gehen!!!!!!!
Kommentar ansehen
20.11.2011 12:59 Uhr von Akaste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin da eher für einen etwas anderen personengebundenen Zuschlag für Wirtschaftsbosse, ihr wisst was ich meine ;-)
Kommentar ansehen
20.11.2011 13:23 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann man solche: kleinen pisser nich einfach aufhängen?
Kommentar ansehen
20.11.2011 13:31 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau dieses leben auf pump der national-staaten: hat doch den ganzen müll produziert. erst dadurch sind die staaten abhängig vom finanzmarkt, um eben ihre schulden und weiterhin hohe spaß-ausgaben bezahlen zu können. gott behüte, man käme auf die idee nur soviel auszugeben, wie man einnimmt.

jeder normale bürger würde schon längst in der insolvenz bzw. im gefängnis wegen betrugs sitzen...
die eu-staaten sind wie der durchschnittliche us-kreditkarten-nutzer: hochverschuldet, aber ohne die einsicht, dass man selbst schuld ist an der misere und man endlich sparen sollte...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?