19.11.11 12:32 Uhr
 192
 

Rostock: Polizeirevier von Vermummten mit Pyrotechnik angegriffen

In der Nacht des gestrigen Freitags haben Vermummte das Polizeihauptrevier der Stadt Rostock angegriffen. Laut Polizeibericht gab es allerdings keine Verletzten. Der Angriff wurde mit Pyrotechnik durchgeführt. Außerdem wurden Steine gegen das Gebäude geworfen.

Der Sachschaden, den der Angriff anrichtete, beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Neben den Schäden am Gebäude verursachten die Täter auch einen Brandschaden auf dem Gelände des Reviers, als sie versuchten, einen Müllcontainer anzuzünden.

Bei dem Angriff könnte es sich um eine Reaktion der Rostocker Fußballfanszene handeln. Zuvor war ein Gewalttäter aus der Szene in Haft genommen worden. Dies geschah vor der Partie des FC Hansa Rostock gegen den FC St. Pauli am heutigen Samstag. Das Duell gilt als äußerst brisant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Angriff, Rostock, Pyrotechnik
Quelle: www.rtl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2011 12:32 Uhr von Borgir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sollte dies der gewaltbereiten Fußballfan-Szene zugeschrieben werden können muss man da sprichwörtlich Knüppelhart durchgreifen. Wenn diese Hooligans unter sich bleiben ist das schon idiotisch genug, aber wenn sie auch noch außerhalb der Fußballwochenenden aktiv werden muss man mit aller Härte gegen diese Leute vorgehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?