19.11.11 11:40 Uhr
 1.557
 

Basel: "Kunst 11" mit frivoler Darstellung nackter Frauen

Der argentinische Künstler Martin di Girolamo zeigt auf der in Basel stattfindenden Kunstausstellung "Kunst 11" einmal mehr seine umstrittenen Skulpturen. Sie zeigen allesamt Darstellungen nackter Frauen.

Doch ob es sich bei den Werke von di Girolamo um wirkliche Kunst handelt, oder es nur um Effekthascherei geht, bleibt in der Kunstszene umstritten.

"Ob das Kunst ist, kann man nicht beantworten. Ein Puff-Besitzer würde das sicher neben dem Whirlpool aufstellen - wenn es genügend kostet", sagte Peter Preissle, Kunstkenner und Pornofilmer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Porno, Basel, Darstellung
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

<