19.11.11 10:16 Uhr
 745
 

Forschung: Schildkröten essen stressfrei

Eine britisch-australische Forschergruppe hat nun östlich von Papua-Neuguinea das Fressverhalten von Lederschildkröten studiert.

Die weltweit größte Meeresschildkröte treibt einfach stundenlang durch einen Teppich aus unzähligen Mini-Quallen. "Man kann es mit dem Abgrasen einer ´Quallenwiese´ beschreiben.", so einer der Forscher.

In einer Zeit von circa 3,5 bis 4,5 Stunden müssen die Schildkröten also etwa 14.800 Quallen verschlingen, um auf ihr Tagespensum zu kommen. Diese Art des Fressverhaltens ist stressfreier, aber lohnender wäre der Fang von fünf Kilogramm schweren Quallen für die vom Aussterben bedrohte Meeresschildkröte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Schildkröte, Papua-Neuguinea, Fressen
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst