19.11.11 10:09 Uhr
 315
 

München: Forscher identifizierten Gen für Flugmuskeln bei Fliegen

Forscher des Max-Planck-Instituts in München haben nun das entscheidende Gen, das zur Bildung der Flugmuskeln von Fliegen bedeutend ist, identifiziert.

Das Gen trägt den Namen "spalt". "Das Gen spalt ist essenziell, damit die ultraschnellen Supermuskeln überhaupt entstehen können", so Frank Schnorrer, Leiter der Forschungsgruppe. Würde das Gen fehlen, würden sich normale Beinmuskeln statt Flugmuskeln bilden, so Schnorrer weiter.

Menschen bilden dieses Gen auch, allerdings im Herzen. Das durch den Herzmuskel gebildete Protein spalt könne den Herzschlag regulieren, so die Forscher. Allerdings müsse dies noch genau erforscht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Natur, Gen, Fliegen, Muskel
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2011 14:44 Uhr von d1pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr Interessant. Wahrscheinlich wird man das Gen auch in andere Lebewesen einschläusen um zu gucken, ob man eventuell Vorteile daraus ziehen kann.
Ohne die Kirche und sonstige ethische Gruppierungen käme die Forschung wohl noch schneller voran, aufzuhalten ist sie trotzdem nicht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?