19.11.11 10:09 Uhr
 318
 

München: Forscher identifizierten Gen für Flugmuskeln bei Fliegen

Forscher des Max-Planck-Instituts in München haben nun das entscheidende Gen, das zur Bildung der Flugmuskeln von Fliegen bedeutend ist, identifiziert.

Das Gen trägt den Namen "spalt". "Das Gen spalt ist essenziell, damit die ultraschnellen Supermuskeln überhaupt entstehen können", so Frank Schnorrer, Leiter der Forschungsgruppe. Würde das Gen fehlen, würden sich normale Beinmuskeln statt Flugmuskeln bilden, so Schnorrer weiter.

Menschen bilden dieses Gen auch, allerdings im Herzen. Das durch den Herzmuskel gebildete Protein spalt könne den Herzschlag regulieren, so die Forscher. Allerdings müsse dies noch genau erforscht werden.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Natur, Gen, Fliegen, Muskel
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2011 14:44 Uhr von d1pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr Interessant. Wahrscheinlich wird man das Gen auch in andere Lebewesen einschläusen um zu gucken, ob man eventuell Vorteile daraus ziehen kann.
Ohne die Kirche und sonstige ethische Gruppierungen käme die Forschung wohl noch schneller voran, aufzuhalten ist sie trotzdem nicht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?