19.11.11 09:54 Uhr
 675
 

US-Forscher erhöhen die Laufzeit und senken die Ladezeit von Lithium-Ionen-Akkus

Forschern der Northwestern Universität im US-Bundesstaat Illinois ist es gelungen, die Laufzeit von Lithium-Ionen-Akkus um den Faktor zehn zu erhöhen.

Gleichzeitig zur Erhöhung der Laufzeit ist es ihnen gelungen, die Ladezeit von Lithium-Ionen-Akkus auf 15 Minuten herabzusetzen.

Den Effekt erzielten die Wissenschaftler mit einer Verbesserung des Anoden-Materials. Mit der Marktreife der neuen Lithium-Ionen-Akkus wird allerdings erst in drei bis fünf Jahren gerechnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Forscher, Laufzeit, Lithium, Ionen, Ladezeit
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo enttäuscht die Fans: Kein Gratis-Spiel für die Nintendo Switch
Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2011 10:13 Uhr von brainbug1983
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Und auch in 3-5 Jahren werden die Laufzeiten von Akkus nicht merklich höher sein, entweder weil die Mobilen Geräte bis dahin ein vielfachen an Energie brauchen, oder die das leider mal wieder so ne technologie ist von der man nach dieser News nie wieder was hören wird...
Kommentar ansehen
19.11.2011 11:32 Uhr von BoscoBender
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt 2 firmen die an Li-Io Die werden es kaufen und einstampfen...
Diese haben den Li-Io erfunden...
Kommentar ansehen
19.11.2011 12:43 Uhr von rolf.w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BoscoBender: "Die werden es kaufen und einstampfen..."

Das glaube nicht, denn die Lebenszeit des Akkus wird hier anscheinend nicht berührt.
Hier geht es "nur" um Kapazität und Ladezeit, beides wird optimiert. Die Kapazität geht rauf, die Ladezeit runter. Das sind für den Kunden 2 Pluspunkte. Für den Hersteller ändert sich aber nichts, oder nur sehr wenig.
Mal davon abgesehen, dass man in vielen Geräten den Akku nicht mehr so einfach bis gar nicht selber wechseln kann, ist der 2. Akku kein wirklich lukratives Geschäft, da er nur selten gekauft wird.
Der Hersteller verdient aber nur am Neukauf des Akkus.
Und wie gesagt, solange die Lebenszeit des Akkus selbst sich nicht ändert, hat es für den Hersteller keinen Nachteil, die neue Technik zu nutzen.
Kommentar ansehen
19.11.2011 14:27 Uhr von Ubugugugu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ rolf.w: Kann man nicht, soweit ich weiß bei so gut wie allen Geräten AUSSER dem iPhone den Akku wechseln oder täusche ich mich da?
Kommentar ansehen
19.11.2011 15:13 Uhr von Finalfreak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Man, ich spring gleich aus dem Fenster: Langsam glaube ich die wollen uns alle ärgern.
Wirklich jede Woche erfindet ein Forscher einen Weg/ Material um die Laufzeit von Akkus um den Fakter 106345345 zu erhöhen.
Aber ist natürlich nicht Marktreif, das dauert noch mindestens 5 Jahre ...

PS:
Könnt ihr euch noch an den Kollibri Akku für ein E-Auto erinnern?
Da ist es auch ganz schön still geworden.
Kommentar ansehen
19.11.2011 15:26 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Finalfreak: natürlich ist es still geworden. Die haben die ganzen Kolibris eingefangen und in den Akku gequetscht. Und so ein Akku ist schalldicht.
Kommentar ansehen
19.11.2011 16:33 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ubugugugu: Ich meinte jetzt nicht Akkuwechsel mit Aufschrauben des Gerätes und Stecker ziehen, sondern einfach die "alte" Variante mit Deckel ab und Akku fällt raus.
Und ich meine bei einigen Tablets gehts auch schon nicht mehr und wenn ich an die momentan aktuellen Game-Boys denke, da gehts auch nur mit schrauben.

Es sind ja nicht nur Handys, die Akkus haben. Natürlich kann man grundsätzlich jeden Akku wechseln, aber bei vielen Geräten ist das so vom Hersteller nicht vorgesehen. Das war es, was ich eigentlich aussagen wollte.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Mit 200 km/h durch den Gotthard-Tunnel - Haftstrafe für Fahrer
"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf
La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?