19.11.11 09:45 Uhr
 590
 

Mönchengladbach: Mann vergewaltigte seine 67-jährige Nachbarin und erschlug sie

Ein Mann hat in Mönchengladbach seine Nachbarin vergewaltigt und sie danach getötet. Die 67-jährige Frau regte sich zuvor darüber auf, dass der Mann im Keller zu laute Musik gehört und Alkohol getrunken hat.

Unter dem Vorwand, Zigaretten von der Frau zu leihen, verschaffte sich der Mann Zutritt zu der Wohnung der Frau. Dort kam es dann zum Tötungsdelikt. Der Täter wollte nach der Tat Geld mit der EC-Karte seines Opfers abheben.

Der Sohn der Frau fand sie am Mittwoch in der Wohnung tot auf. Am Donnerstagmorgen konnte der Täter verhaftet werden. Er gestand die Tat. Zudem wurde auch die blutverschmierte Tatwaffe in seinem Keller gefunden. Dabei handelte es sich um ein gusseisernes Schlüsselbord.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mönchengladbach, Nachbar, Tötung
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus: Junger Syrer wegen Mordverdacht festgenommen
"Respekt vor Frauen" ist vielleicht rechtsextremes Gedankengut
3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2011 09:56 Uhr von ihateu
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
ich versuchs mal politisch korrekt: die justiz wird dem täter bestimmt eine angemessen strafe auferlegen
Kommentar ansehen
19.11.2011 10:29 Uhr von Bayernpower71
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
edit, steht schon in der Quelle

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
19.11.2011 10:40 Uhr von PureVerachtung
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Kultureller Einzelfall. Wir haben doch in Deutschland ein viel größeres Problem. Den sogenannten "RECHTSTERRORISMUS" von kinderfressenden NEONAZIS, denen Baseballschläger aus der Hand wachsen.

Tägliche Ausländergewalt und Morddelikte? Ach was! Lügenmärchen...
Kommentar ansehen
19.11.2011 11:16 Uhr von dagi
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich: bin mal gespannt ob gabriel auch diese tatorte besucht und den opfern schnelle hilfe verspricht??? aber ich glaube nicht, die opfer waren ja deutsche !!!
Kommentar ansehen
19.11.2011 12:36 Uhr von iarutruk
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
..... straftaten. diebtahl, vergewaltung und mord. das werden bei unserer justiz gut und gerne 3 jahre geben.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstes Gummipuppen-Bordell in Barcelona eröffnet
Cottbus: Junger Syrer wegen Mordverdacht festgenommen
"Respekt vor Frauen" ist vielleicht rechtsextremes Gedankengut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?