18.11.11 22:33 Uhr
 219
 

Österreich: Nationalhymne wird geändert - Nun ist auch von Töchtern die Rede

Die Parteien Die Grünen und SPÖ wollten es schon seit Jahren, nun ist es Realität. Die österreichische Nationalhymne wird leicht abgeändert. Es wird nun nicht mehr "Heimat bist du großer Söhne" gesungen, sondern "Heimat großer Töchter und Söhne".

Außerdem heißt es nun "Jubelchöre" und nicht mehr "Bruderchöre". Darauf einigte sich die Bundesregierung, bestehend aus ÖVP und SPÖ, mit den Grünen am heutigen Freitag. Der Antrag soll im Dezember mit der Mehrheit der drei Fraktionen vom Parlament beschlossen werden.

Der Text zur Nationalhymne von Paula Preradovic wurde vor 64 Jahren offiziell Hymnentext, jedoch habe sich seitdem, so die Begründung zur Änderung des Textes, der Sprachgebrauch verändert. Bisher scheiterte man bei der Realisierung an der ÖVP, die nun jedoch nachgab und zustimmte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Margez
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Tochter, Änderung, Hymne, Nationalhymne
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2011 00:03 Uhr von Hawkeye1976
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
.... sind die Töchter da nicht in der Regel im Keller?
Kommentar ansehen
19.11.2011 08:44 Uhr von nostrill
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die: normalen leute in österreich stehen bestimmt auch voll und ganz hinter dieser entscheidung lol
Kommentar ansehen
22.11.2011 12:31 Uhr von Joeiiii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Zu Glück hat mein Österreich keine anderen Probleme. Die 200 Mrd Schulden und der drohende Verlust des Top-Rating Triple-A werden mit dem ändern der Hymne sicherlich gemeistert werden.

183 Abgeordnete im Parlament sind eh zu viel. Für so einen nebensächlichen Gender-Schmarrn haben sie Zeit, diese überbezahlten Sesselwärmer. Scheinbar wissen sie auch nicht, daß manche Sitzungen im TV übertragen werden. Manche tratschen, manche lesen in der Zeitung, manche spielen mit dem Handy herum.... unfähiges Pack!!!

Wir brauchen keine neue Hymne, sondern eine neue Regierung!!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?