18.11.11 17:29 Uhr
 158
 

Iran: Schweiz verschärft Sanktionen

Die Schweiz hat den Druck auf den Iran verschärft. Nach Angaben der Nachrichtenagentur ATS zufolge, werden fünf Iraner und über 100 iranische Organisationen auf die schweizerische Sanktionsliste gesetzt.

Die neuen Sanktionen betreffen 250 iranische Firmen sowie Personen. Die Maßnahmen beinhalten einen Lieferstopp für Güter, welche dem Aufbau eines iranischen Atomprogramms dienlich sein könnten.

Darüber hinaus wird das Vermögen der auf der Sanktionsliste stehenden Personen und Organisationen von der Schweiz eingefroren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Iran, Konflikt, Sanktion, Embargo
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2011 18:09 Uhr von BoscoBender
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Sind auch nicht mehr was sie mal waren Reden in der letzten zeit ziemlich viel und jetzt noch mit sanktionen drohen ist nicht die Schweiz die sie mal war...
Einfach aus allem Raushalten...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?