18.11.11 16:59 Uhr
 2.303
 

Überlichtgeschwindigkeit von Neutrinos erneut bestätigt (Update)

Im September diesen Jahres wurde beim Teilchenbeschleuniger CERN gemessen, dass Elementarteilchen, sogenannte Neutrinos, sich schneller als das Licht fortbewegen könnten. Es gab einen Aufruhr unter den Wissenschaftlern, denn es heißt, dass sich nichts schneller bewegen könne als Licht.

Nun hat das Forschungszentrum mit Hilfe der "Oscillation Project with Emulsion (T)racking Apparatus"-Vereinigung, kurz OPERA, erneut Tests durchgeführt. Dabei wurden Neutrinos durch ein 730 km langes Rohr zu einem gigantischen Empfänger in San Grasso, Italien geschickt.

Erneut waren sie etwa ein 60stel Milliardstel schneller als das Licht. "Damit konnten vermutete Messfehler ausgeschlossen werden", sagte Antonio Ereditato von OPERA. "Jetzt haben wir den Beweis."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarcTaleB
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Update, Experiment, CERN, Lichtgeschwindigkeit
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2011 16:59 Uhr von MarcTaleB
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Hatte letztens schon irgendwo geschrieben, dass mit Einsteins Theorien noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht ist und einige schlaue Leute ihn korrigieren werden. Man solle einfach offen dafür sein. Dies ist der Beweis!
Kommentar ansehen
18.11.2011 17:14 Uhr von K.T.M.
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Dann geben wir Neutrinos einfach eine imaginäre Masse (m = iz mit i^2 =-1) und schon dürfen bzw. müssen sie sich auch mit Überlichtgeschwindigkeit fortbewegen.
Kommentar ansehen
18.11.2011 19:03 Uhr von SilentPain
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
ich denke nicht dass sich Neutrinos mit "Überlichtgeschwindigkeit" bewegen

wir (Menschen) machen die maximal mögliche Geschw.
willkürlich an Lichtquant im Vakuum fest

es wäre anzunehmen das sich diese im Vakuum
eben nicht mit Maximaler Geschwindigkeit bewegen (Dunkle Materie???)

Neutrinos tun dies jedoch da sie nicht gebremst werden

somit heisst es nicht E=M "c" ²
sondern E=M "N(Neutrinogeschw.)" ²

[ nachträglich editiert von SilentPain ]
Kommentar ansehen
18.11.2011 20:05 Uhr von Shedao Shai
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
omg: Diese News ist einfach schrecklich und falsch von vorne bis hinten.

1. Satz: Im September wurde beim CERN garnichts in dieser Richtung gemessen, sondern über Jahre hinweg am OPERA Experiment in Italien. Auch sind nicht alle Elementarteilchen Neutrinos. "...dass bestimmte Elementarteilchen..." müsste es lauten.
2. Satz: Sehr viele Dinge können sich schneller fortbewegen als das Licht, aber nichts (außer vllt. Neutrinos) fliegt schneller als mit Vakuumlichtgeschwindigkeit. Naja, ist noch zu verkraften.
4. Satz: Das ist so phänomenal falsch, ich finde keine Worte. Man schickt den Teilchenstrahl (incl. Neutrinos) durch 730km massives Gestein, nicht durch ein Rohr. Würde man ihn durch ein Rohr schicken wollen, täten es auch 10 Meter. Es geht ja eben darum, dass nur Neutrinos nicht vom Gestein aufgehalten werden und so alles andere ausgeblendet wird.

Gefährlich finde ich auch den Satz: "Jetzt haben wir den Beweis." Das hört sich so an, als ob bewiesen wäre, dass Neutrinos schneller sind als die Vakuumlichtgeschwindigkeit, aber in Wahrheit konnte man nur einen vermuteten Fehler ausräumen, was aber immer noch Raum für viele andere Fehler lässt.

Die Quelle geht direkt auf den vermuteten Messfehler ein, wieso wird er nicht genannt? Die News so wie sie ist, besteht in erster Linie aus Fehlinformationen. Sollte sich ein Newschecker an ihr vergangen haben tut es mir natürlich leid und auch sonst bitte nicht persönlich nehmen.

[ nachträglich editiert von Shedao Shai ]
Kommentar ansehen
18.11.2011 22:19 Uhr von Leeson
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Silent: Interessante Theorie... klingt garnicht so weit hergeholt ;)

gerade bei einem Unterschied von einem 60-millionstel.
Kommentar ansehen
18.11.2011 23:50 Uhr von Bastelpeter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ K.T.M: sehe ich aehnlich. Die Masse wuerde imaginaer, wenn das Neutrino die Abkuerzung ueber den Hyperraum nimmt, also an einem Punkt eintaucht und gleichzeitig an einem anderen Punkt wieder austritt, also einen Sprung vollzieht. Damit wuerde auch nicht wirklich die Lichtgeschwindigkeit ueberschritten werden, sondern lediglich die Strecke etwas abgekuerzt werden, was dann natuerlich eine gemessene "Ueberlichtgeschwindigkeit" zur Folge haette. Es waere dann auch nicht erforderlich, dass die Masse mit unendlich viel Energie auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden muesste, was die Masse dann unendlich ansteigen liesse. Einstein wuerde Recht behalten.
Kommentar ansehen
19.11.2011 10:48 Uhr von unomagan
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Leute: die Gesetzte können gebrochen werden. Jegliches Physikalisches Gesetz gilt in 99,9% der Fälle.

Wir haben jetzt möglicherweise einen der Fälle gefunden.
Kommentar ansehen
19.11.2011 12:10 Uhr von Acun87
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
einstein: lag also falsch
Kommentar ansehen
19.11.2011 18:59 Uhr von Shedao Shai
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Acun87: Ganz einfach: Nein.

Die Frage ist, ob Neutrinos auch langsamer als mit Vakuumlichtgeschwindigkeit durch die Gegend flitzen. Sollten sie immer schneller sein, dann wären sie Tachyonen und von der speziellen Relativitätstheorie erlaubt.
Kommentar ansehen
19.11.2011 21:29 Uhr von mia_w
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Aha: Der Barkeeper sagt: "Tut mir leid, wir bedienen keine Neutrinos, die schneller sind als das Licht."
Ein Neutrino kommt in eine Bar.
Kommentar ansehen
08.12.2011 02:15 Uhr von Frekos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Habt ihr alle einen Doktor Titel: Oder wieso wird hier erneut rumspekuliert diskutiert doch gleich noch über die dunkle Materie , das Schrödinger Experiment und das Higgs Boson....

Fakt ist: Es sind alles nur Theorien

Und solange kein renommierter Wissenschaftler dies auch zu 100% bestätigen kann , wird sich daran auch nichts ändern.

Oder eben doch

Einstein hat auch über die Jahrzenten Recht behalten & zugleich könnte er nicht falscher liegen...

Vielleicht - Es sind zu viele Faktoren da
Und da ich mich und ihr natürlich die Merheit der SNler keinen 100% Plan von der Materie hat - lässt man es am besten ganz auf sich beruhen.

Wikipedia als Stütze kann jeder als"Wissen" aneignen.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?