18.11.11 12:10 Uhr
 117
 

Julian Assange vergleicht seine staatliche Überwachung mit einem Krebsgeschwür

WikiLeaks-Gründer Julian Assange hat in einem Interview die Veröffentlichung von geheimen Regierungsinformationen verteidigt.

Nur Transparenz dieser Art führe zu dem Sturz von Diktatoren, wie es beim Arabischen Frühling reihenweise passiert sei. Wegen WikiLeaks sei keine einzige Person umgebracht worden, betonte Assange.

Zugleich kritisierte er seine Dauerüberwachung: "Die Überwachungsbehörden und mit ihnen kollaborierende Unternehmen haben sich vergrößert und ausgebreitet wie eine unerkannte Krebserkrankung."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Überwachung, WikiLeaks, Julian Assange
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wahl: Wikileaks-Gründer Julian Assange plötzlich sehr beliebt bei Rechten
Ecuador soll Internetzugang von WikiLeaks-Gründer Julian Assange gekappt haben
Großbritannien verweigert Freilassung von Julian Assange

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wahl: Wikileaks-Gründer Julian Assange plötzlich sehr beliebt bei Rechten
Ecuador soll Internetzugang von WikiLeaks-Gründer Julian Assange gekappt haben
Großbritannien verweigert Freilassung von Julian Assange


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?