18.11.11 09:19 Uhr
 668
 

Schülerin Constanze Wollenweber gewinnt Wettbewerb des Bundespräsidenten

Mit ihrer Arbeit "Haben Sie abgetrieben? Das große Weinheimer Frauenverhör" belegte die 18-jährige Gymnasiastin den ersten Platz des Geschichtswettbewerbs von Christian Wulff. Dieser stand unter dem Thema: "Ärgernis, Aufsehen, Empörung: Skandale in der Geschichte".

Vor rund 60 Jahren wurden in Weinheim fast 200 Frauen von der Polizei vorgeladen und verhört, weil sie eine Fehlgeburt erlitten hatten. Man vermutete illegale Lohnabtreibungen, denn es bestand damals noch eine Meldepflicht bei Fehlgeburten. Über diesen Skandal schrieb die Schülerin.

Ihr Ziel war es, die Stimmung sowie die Sprache der 1950er-Jahre realistisch wiederzugeben. Dies gelang ihr offenbar sehr gut, denn laut der Bundesjury ist ihre Arbeit "durch ein hohes Maß an Reflexion und eine herausragende sprachliche Leistung auszeichnet".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: klick75
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Skandal, Bundespräsident, Wettbewerb, Christian Wulff, Weinheim
Quelle: www.rnz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?