18.11.11 06:32 Uhr
 514
 

Hürth: 15-Jährige erhitzt Fett in einem Topf und vergisst ihn abzuschalten - Elf Fettqualmopfer

Nach Angaben der Hürther Polizei hatte eine Jugendliche einen Kochtopf mit Fett auf den eingeschalteten Herd gesetzt und dann die Küche verlassen.

Erst durch die enorme Rauchentwicklung des verbrennenden Fettes wurde sie wieder auf den Topf aufmerksam. Die Feuerwehr rückte an und evakuierte zwei Wohnungen in dem Gebäude. Die Wohnung über der Küche war auch von der Rauchentwcklung betroffen.

Da bei elf Personen die Gefahr einer Rauchvergiftung bestand, kamen sie in eine Klinik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Feuerwehr, Fett, Vergessen, Topf, Rauchvergiftung
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Großrazzia beim schon geschlossenen Moscheeverein Fussilet
Malaysia: Mutmaßlichen Mörderinnen von Kim-Jong-Un-Halbbruder droht Todesstrafe
Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.11.2011 09:48 Uhr von Starbird05
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sage nur: Installiert euch Rauchmelder.... dann wäre es viel schneller erkannt wurden.....

Ich hatte ehrlich gesagt auch mal was auf dem Herd vergessen..... und bin dankbar, das es Rauchmelder gibt
Kommentar ansehen
18.11.2011 10:11 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja man sollte beim kochen: am Herd bleiben und niocht vorm PC oder TV sitzen zum Thema Rauchmelder hatte auch mal einen der sogar los ging wenn ich in meiner damaligen kleinen Küche gekocht habe, dem Rauchmelder reichte nämlich schon der Dampf vom Wasserkocher