17.11.11 23:24 Uhr
 455
 

Erfüllen die Nazi-Morde den Tatbestand von Völkermord?

Die Ermordung von acht türkischen Zuwanderern sowie einem Griechen erfüllen möglicherweise den Artikel 2 der UN-Konvention von 1948, den Straftatbestand eines Völkermords - so kommentiert zumindest das Internetportal "Deutsch Türkische Nachrichten" die Delikte des sogenannten NSU.

Dadurch erhalten die Nazi-Morde, die in jüngster Zeit aufgedeckt wurden, eine besondere Bedeutung. Unter Strafe steht laut Artikel 3 der Konvention, wenn eine Verschwörung zum Völkermord vorhanden ist, zum Völkermord aufgerufen wird oder eine Komplizenschaft vorhanden ist.

Weiter bemerkt die Quelle: Wenn jemand einen anderen aufgrund dessen umbringe, weil er ein Türke ist und auch die Absicht verfolge, alle Türken zu vernichten, so begehe er Völkermord. Das sieht zwar nach juristischen Spitzfindigkeiten aus, aber es zeige auch, welche Ausmaße die Verbrechen im Falle der NSU haben könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nazi, UN, Völkermord, Konvention, Tatbestand
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2011 23:52 Uhr von erw
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
nein. kein völkermord. morde mit rassistischem motiv.
Kommentar ansehen
17.11.2011 23:55 Uhr von Bayernpower71
 
+27 | -17
 
ANZEIGEN
"Unter Strafe steht laut Artikel 3 der Konvention, wenn eine Verschwörung zum Völkermord vorhanden ist, zum Völkermord aufgerufen wird oder eine Komplizenschaft vorhanden ist. "


"Wenn jemand einen anderen aufgrund dessen umbringe, weil er ein Türke ist und auch die Absicht verfolge, alle Türken zu vernichten, so begehe er Völkermord."




tja, so haben wir die Definition für Armenien. Top Eigentor @ Autor




Edit:
Hack ruhig auf Minus mit deinen Handpuppen. Mir Banane ^^

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
18.11.2011 00:03 Uhr von Laz61
 
+10 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2011 00:20 Uhr von Sir.Locke
 
+17 | -14
 
ANZEIGEN
na schauen wir mal: ich habe soebend die news angezeigt weil ich sie für unzulässig halte, denn

"quelle unzulässig da hier sinnlos aus dem zusammenhang interpretiert wird um einen möglichst hohen betroffenheitsfaktor gegenüber den türken bzw. türkischstämmigen deutschen hervorzurufen. unterstrichen wird dieses mit der aussage "Wenn jemand einen anderen aufgrund dessen umbringe, weil er ein...""

die quelle scheint nichts anderes zu sein als eine billige ausgabe der bild - einfach dummes zeug verbreiten um möglichst viel aufschrei zu erhalten, ob was dahinter steckt ist dabei absolut nebensächlich.
Kommentar ansehen
18.11.2011 00:31 Uhr von Perisecor
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
"Erfüllen die Nazi-Morde den Tatbestand von Völkermord?"


Nein.
Kommentar ansehen
18.11.2011 00:42 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Was hatten einmal alle Preußen zuletzt gesagt? Die Russen kommen!


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
18.11.2011 00:57 Uhr von Rechthaberei
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Das wäre dann ein Völkermord mit zehn Toten: und einer Bombenexplosion.
Wieviele Völkermorde haben wir dann pro Jahr in der Welt?
Kommentar ansehen
18.11.2011 18:28 Uhr von Dark_Apollo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
die Quelle ist ja herrlich: wann befasst sich die Türkei nun mit den Völkermord an den Armeniern?

Ist da schon was bekannt?
Kommentar ansehen
24.11.2011 18:18 Uhr von ElChefo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt mal abgesehen von den ganzen Nebeltöpfen, die hier einige der üblichen Verdächtigen wieder mal zünden wollen,...

Was die Quelle da schreibt ist ausgemachter Unsinn.
Und diese Behauptung der Quelle widerlegt sie auch gleich, ohne das selbst zu erkennen:

"mit dem Ziel die Türken insgesamt oder als Gruppe auszurotten, begeht Völkermord."

Die Taten mögen zwar zu verurteilen sein, aber sie waren weder durch Art, Ausprägung, Durchführung oder Planung dazu geeignet, "in der Absicht, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe ganz oder teilweise zu zerstören" (Zitat aus der Konvention zur Verhinderung und Bestrafung von Völkermord) zu handeln.

Aber natürlich, man muss ja laut krakelen und den schwachen Moment ausnutzen, damit weitere Forderungen vorbereitet werden können.


Das sich Konstantin für solch einen Rotz hergibt, verwundert auch nicht wirklich.
Vielleicht sollte man mal prüfen, ob Quelle und Autor mit derartigen News den Straftatbestand nach §§90a und b, 130, 145d, 188 und 257 erfüllen.
Kommentar ansehen
20.12.2011 17:21 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Autorenraten gewonnen. -.-
Also: Nix Neues im Westen.
Kommentar ansehen
20.12.2011 17:34 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist leider verschwunden. Warum nur? ;)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?