17.11.11 15:46 Uhr
 2.053
 

USA: Auto des Jahres 2012 ist ein VW Passat, der nicht aus Deutschland kommt

Der VW Passat wurde vom Online-Magazin "Motor Trend" zum Auto des Jahres 2012 gekürt. Laut dem Magazin hat sie der "Yank Tank", ein Straßenkreuzer, vollkommen überzeugt.

Doch anstatt in Deutschland wird der VW Passat B7 im US-Bundesstaat Tennessee hergestellt und verkauft und ist somit vollkommen auf den US-Markt abgestimmt. Mit seinen fünf Metern Länge und zwei Metern Breite gehört das Auto auch in den USA zu den größeren der Mittelklasse Modelle.

Nach Europa wird der Passat aber wohl nicht kommen. Da die Wahl aber so knapp war, benötigte man drei Wahlgänge, bis sich der VW Passat gegen den zweitplatzierten Chrysler 300 durchsetzen konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MarcTaleB
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Auto, VW, VW Passat, Passat
Quelle: www.motortrend.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2011 15:46 Uhr von MarcTaleB
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde schon, dass der gut aussieht. Und den Chrysler 300 bin ich mal gefahren. War sehr überrascht, wie toll der war.
Kommentar ansehen
17.11.2011 16:53 Uhr von Pilzsammler
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wie man in den Kommentaren von Motortrend liest, ist es aber nur ein Gewinn weil keine Konkurrent dieses Jahr wirklich was rausgebracht hat :)
Kommentar ansehen
17.11.2011 23:27 Uhr von abymc1984
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
den titel hat sich vw bestimmt gekauft ;)
Kommentar ansehen
18.11.2011 09:50 Uhr von Pilzsammler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@abymc1984: Gut möglich :)

In Amerika gehen die Deutschen Autos halt nicht so gut :) Dort muss ein Auto ja auch zuverlässig sein :P
Kommentar ansehen
18.11.2011 10:57 Uhr von MarcTaleB
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Pilzsammler: Das ist so nicht richtig.
Deutsche Autos gehen in Amerika sogar sehr gut.
Wer was ist oder sein will, fährt ein deutsches Auto.
Das Problem ist, daß die im Gegensatz zu US-, Korea- oder Japan-Autos einfach nur zu teuer sind.
Kommentar ansehen
20.11.2011 13:27 Uhr von Hugh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche Autos (Marken) in den USA: Also in den USA habe ich häufig deutsche Marken gesehen. VW und BMW scheinen relativ verbreitet zu sein.
Dennoch sind es eigens für den amerikanischen Markt abgestimmte Modelle, die im typischen US-Design daher kommen (umgekehrt ist dies ja auch so, ein deutscher Ford hat nichts mit den US-Modellen gemeinsam).
Dann kommt bei den Amerikanern noch eine Flut von Toyotas und anderen Asiaten dazu. Aber auch bei denen sind die Modelle klar für den amerikanischen Markt designed worden.
Kommentar ansehen
21.11.2011 17:05 Uhr von Pilzsammler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@MarcTaleB: Warst du schonmal in Amerika oder hast die Zulassungslisten angeguckt?
Die Deutschen spielen in Amerika keine Rolle... Das ist nunmal Fakt :P

Wenn sie sehr zuverlässig wären, könnten sie ja uach teuer sein (siehe Porsche) das ist beim rest der VAG, Benz und BMW aber nunmal nicht der fall...

http://online.wsj.com/...

Da haste es schwarz auf weiss :D

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?