17.11.11 15:13 Uhr
 300
 

Katholische Kirche verurteilt die brutalen Morde an Migranten

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, zeigte sich bei einer Stellungnahme bezüglich der Neonazi-Mordserie erschüttert und erklärte, dass die katholische Kirche auf der Seite der Migranten stehe.

Des Weiteren erklärte er: "Ich bin - je mehr Details ans Licht kommen - schockiert und entsetzt. Diese Verbrechen sind Ausdruck purer Menschenverachtung - gegen alles gerichtet, was unser Zusammenleben ausmacht."

Zollitsch erwähnte noch, dass alle Menschen, egal woher sie stammen, wie sie aussehen oder welcher Religion sie angehören, das Recht haben, sich hier in Sicherheit zu fühlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Rechtsextremismus, Migrant, Katholische Kirche, Robert Zollitsch
Quelle: www.handwerkermarkt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2011 15:13 Uhr von Captain-Iglo
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
Das ist ein feiner Zug von unserem Klerus. Damit setzt die Kirche ein richtiges Zeichen im Kampf gegen Nationalisten.
Kommentar ansehen
17.11.2011 15:16 Uhr von SunFunStayPlay
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
kwt: Glückwunsch, da hat er die Kirsche nach nur 70 Jahren geschafft, nationalistisch motivierte Morde zu verurteilen...
Kommentar ansehen
17.11.2011 15:18 Uhr von Rechthaberei
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Manch religiöse Umarmungen kann man aber auch: als homogen bezeichnen, schließlich haben ausgerechnet Christen und Moslems über Jahrhunderte lang blutige Kriege geführt:

http://d3.stern.de/...

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
17.11.2011 15:43 Uhr von Bokaj
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
@Der Blonde: Du bist wohl tatsächlich "blond".

Die katholische Kirche verurteilt diese Döner-Morde. Das heißt aber nicht, dass andere Morde nicht zu veruteilen sind. Alle Morde sind zu verurteilen. Das sieht die katholische und auch die evangelische Kirche so, denn eines der 10 Gebote lautet: Du sollst nicht töten.

Nur betont die Kirche noch einmal ihre Haltung zum Mord bzw. zum Töten eines Menschen, damit es auch allen klar wird.
Kommentar ansehen
17.11.2011 15:44 Uhr von bannman
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
auf der Seite Migranten? lol. Ist das eine Nachricht?
Was für ein mutiges und vor allem einzigartiges Bekenntnis.
Ich tippe mal darauf, das in Deutschland so ziemlich jeder, der keinen Dachschaden hat, diese Morde widerlich findet. Geschätzte 97%

Das ist ja fast so, als würde ich nach dem Anschauen von Herr der Ringe sagen:
-Ich bin auf der Seite von Frodo und Aragorn, dieses "die ganze Welt ins dunkle tauchen wollen" geht ja gar nicht. Schäm Dich Sauron! Pfui!

Und dann kommt ein Journalist, und sagt: "Bannmann, wir danken Dir für dieses mutige und außergewöhnliche Statement!"
Kommentar ansehen
17.11.2011 17:17 Uhr von Nothung
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
und als noch nicht bekannt war, dass die Morde von Rechtsradikalen verübt worden, da waren diese Morde weniger schrecklich?
Kommentar ansehen
17.11.2011 17:54 Uhr von cyrus2k1
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Auf der Seite der Migranten? Hört sich an, als ginge es um Mannschaften bei einem Fußballspiel. Komische Formulierung. Hört sich so an als ob diese Morde schlimmer sind als andere, "normale" Morde.
Kommentar ansehen
19.11.2011 19:37 Uhr von Petabyte-SSD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bald trete ich aus aus einer Sekte, der ich nie willentlich beigetreten bin....
Ich denke mal ,dass die katholische kirche mehr Menschen auf dem Gewissen hat, als ein gewisser Ad*lf, was schwafelt dieser Typ?
Kommentar ansehen
21.11.2011 01:20 Uhr von Volksfreund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Trittbrettfahrer: Am 21. April 1944 titelte die evangelische Kirche auf ihrem Blättchen mit dem Artikel "Dank für die gnädige Errettung des Führers" mit einer Anleitung, wie der Dankesgottesdienst durchzuführen sei. Damals sollte der Herrgott seine schützende Hand über Adolf Hitler halten, heute eben über die Migranten, wies gerade opportun ist...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?