17.11.11 12:03 Uhr
 211
 

Peking: Mann verbrennt sich aus Protest auf dem Platz des Himmlischen Friedens

Ein Chinese hat sich auf dem symbolisch und geschichtlich bedeutsamem Platz des Himmlischen Friedens angezündet.

Aus schierer Verzweiflung über ein Gerichtsurteil versuchte der Mann sich zu verbrennen, doch Sicherheitskräfte konnten ihm das Leben retten.

In China kommt es in letzter Zeit immer häufiger zu Selbstverbrennungen als Zeichen des Protests. Vor allem in dem besetzten Tibet greifen Menschen häufig zu dem verzweifelten Protestmittel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Mann, Protest, Peking, Chinese
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dülmen: Mann sticht mit Messer auf Mutter und Schwester ein
Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2011 12:12 Uhr von nohbgub
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
>Peking<: "........... doch Sicherheitskräfte konnten ihm das Leben retten." !

Was hat er >jetzt< für ein Leben ???
Kommentar ansehen
18.11.2011 17:23 Uhr von fallobst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ nohbgub: eins mit brandflecken...

[ nachträglich editiert von fallobst ]
Kommentar ansehen
18.11.2011 18:04 Uhr von nohbgub
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fallobst: Na ja, brandflecken O.K.
Aber, Sicherheitskräfte K.O.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?