17.11.11 10:46 Uhr
 2.037
 

Dresden: Kunstausstellung zeigt Dildo mit Internetzugang

In Dresden findet zur Zeit eine Ausstellung des "Cynetart"-Festivals statt. Ein Ausstellungsstück zeigt einen 30 Zentimeter langen Dildo, welcher über einen Internetzugang verfügt. Er stammt von dem 28-jährigen Wahl-Berliner Prokop Bartonicek.

"Der Vibrator ist drahtlos an drei der größten Porno-Server weltweit angeschlossen. Je mehr Menschen in die Videos reinklicken, umso stärker vibriert er", so der aus der Tschechischen Republik stammende Künstler. Die Arbeit an dem Kunstwerk nahm rund ein halbes Jahr in Anspruch.

Der Dildo soll die virtuellen Daten sichtbar machen, denn bei zunehmenden Klicks auf Porno-Videos fängt der Dildo an zu vibrieren und blau zu leuchten. Nach Aussage des Künstlers soll das sechs Zentimeter dicke Stück schon mehrfach von Frauen benutzt worden sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Dresden, Dildo, Internetzugang
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana
"Ganz Wien ist heut auf Heroin": Ausstellung über Kunst und Rausch in Wien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2011 12:12 Uhr von Hodenbeutel
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie geht mir gerade garnich in den Kopf was das mit Kunst zu tun hat.. Mit nen paar Facebook oder Twitter Features würde sich das ding sicher gut verkaufen... sollte er sich überlegen ^^
Kommentar ansehen
17.11.2011 13:15 Uhr von CrazyWolf1981
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Klar: dass das Teil jedes mal auf Facebook und Twitter postet wenn er benutzt wird *g* Dazu noch ne Shortnews Anbindung damit das auch gleich als Wichtige News der Welt offenbart wird. So in der Art müssen die meisten News hier auch schon entstehen.
Unter Kunst versteh ich aber auch was anderes.
Kommentar ansehen
17.11.2011 13:52 Uhr von wmp61
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das hat die Welt noch gebraucht, aber für Gynäkolgen sollte unbedingt noch die Streaming I-Pussy Cam eingebaut werden.

[ nachträglich editiert von wmp61 ]
Kommentar ansehen
17.11.2011 14:39 Uhr von Doided
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
solange die verbindung passt und wärendessen nicht gebuffert wird...
Kommentar ansehen
17.11.2011 15:11 Uhr von Misuke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bald siehste frauen nur: noch durch die Innenstädte vibrieren xD
Kommentar ansehen
18.11.2011 07:10 Uhr von vorhaengeschloss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zukünftiger Familiensonntag:

Papi schön am youporn-gucken und Mutti is im Schlafzimmer am zappeln ;-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderärzteverband für Pflichtimpfung gegen Masern
Nordkorea: Neuer Raketentest gescheitert
Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?