17.11.11 10:31 Uhr
 311
 

USA: Unterirdischer Tunnel für Drogenkuriere nach Mexiko entdeckt

Fahnder aus den USA entdeckten im Grenzgebiet einen mindestens 360-Meter-langen Tunnel nach Mexiko. Der unterirdische Weg diente offenbar mexikanischen Drogenkurieren.

Auf diesem Schleich- und Schmuggelweg stießen Beamte der Task Force für Rauschgiftdelikte aus San Diego bei der Überwachung einer Lagerhalle. Darin spürten sie insgesamt 9,5 Tonnen Marihuana auf.

In diesem Lagerhaus stellten sie daraufhin einen sechs-Meter-tief verlaufenden Graben fest, der in einen langen Tunnel Richtung Mexiko führte. Innerhalb der letzten vier Jahre wurden bereits über 75 Tunnel von US-Fahndern gefunden. Der mexikanische Drogenkrieg forderte bisher 45.000 Opfer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mexiko, Tunnel, Drogenkrieg
Quelle: www.vienna.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2011 11:25 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja das ist die mexikanische Untergrundbewegung. Im Schnitt mit mehreren Toten täglich, indirekt mitfinanziert durch die USA.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?