17.11.11 08:58 Uhr
 460
 

Höhere Beiträge zur Pflegeversicherung ab 2013 beschlossen

Am gestrigen Mittwoch hat die Regierung Änderungen in der Pflegeversicherung beschlossen. Der Beitragssatz wird ab 2013 spürbar steigen.

Der Beitragssatz erhöht sich um 0,1 Prozent. Derzeit führt ein Arbeitnehmer 1,95 Prozent ab, wenn er keine Kinder hat sogar 2,2 Prozent.

Die erwarteten Einnahmen sollen dazu genutzt werden, die Pflege demenzkranker Menschen bezahlen zu können. Außerdem werde private Vorsorge mit Steuergeldern gefördert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Beitrag, Demenz, Steigerung, Pflegeversicherung
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Thailand: Regierung leitet Ermittlungen gegen BBC wegen Majestätsbeleidigung ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2011 08:58 Uhr von FrankaFra
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Na, das ist doch schön =)
Vielleicht sollte man die Deutschen nicht mit Steuerentlastungen belegen, sondern das Geld gleich so anlegen, dass diese Menschen gepflegt werden können. Dafür dann keine Erhöhungen.
Kommentar ansehen
17.11.2011 09:17 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schatz, wir muessen pimpern ansonsten hab ich nix von der Rentenbeitragssenkung...naja mit ein bisschen Glueck krieg ich noch ein paar Cent raus...dann kann ich mir einmal im Monat am Kiosk gemischtes Gummizeugs fuer 30ct leisten...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?