17.11.11 08:53 Uhr
 249
 

Der neue italienische Regierungschef ist nebenberuflich Berater bei Goldman Sachs

Der ehemalige EU-Kommissar und jetzige neue Regierungschef Italiens, Mario Monti, ist Mitglied des "Board of International Advisors" der Investmentbank Goldman Sachs. Diese überraschende Offenbarung lieferte der aktuelle Jahresbericht der Großbank aus den USA.

Goldman Sachs beriet die griechische Regierung jahrelang tatkräftig bei der Verschleierung seines Schuldenproblems, indem über manipulierte Bilanzen die europäischen Statistikbehörde "Eurostat" getäuscht wurde. Derzeit bietet die Investmentbank, wie schon im Fall der US-Subprime-Krise, Wetten auf einen Zusammenbruch der Eurozone an.

Auch Mario Draghi, seit Anfang November neuer Chef der EZB, ist ein Goldman-Sachs-Mann. Auf dem Höhepunkt des Handels mit Schrottderivaten bekleidete er das Amt des ehemaligen Vizepräsidenten von Goldman Sachs in London. Das Geldhaus berät heute zahlreiche EU-Regierungen in der Schuldenkrise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Berater, Regierungschef, Goldman Sachs, Nebenjob, Mario Monti
Quelle: www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2011 08:53 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Goldman Sachs infiltriert mittlerweile die gesamte Europäische Union. Zur Erinnerung: http://www.nachdenkseiten.de/... und hier: http://www.handelsblatt.com/...

Zum Thema Goldman Sachs und Wette auf einen Zusammenbruch der Eurozone siehe hier: http://is.gd/...

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
17.11.2011 09:11 Uhr von usambara
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Mario Draghi ein Ex-Goldman-Sachs ist nun Präsident der Europäischen Zentralbank.
Kommentar ansehen
17.11.2011 10:46 Uhr von artefaktum
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht aufregen! Italien ist jetzt ganz einfach eine weitere Filiale von Goldman Sachs. ;-)
Kommentar ansehen
17.11.2011 12:53 Uhr von Delios
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe nur: dass die Leser hier nicht nur voreilige Schlüsse ziehen und sich ein wenig die Objektivität behalten.

Dass er nebenberuflich für Goldman Sachs tätig war, heißt nicht dass er verantwortlich war für die Dinge die da in der Vergangenheit schiefgelaufen sind, bzw. er darin überhaupt verwickelt war. Sonst könnte man ja jeden hmmm z.B. Kfz-Mechaniker dafür verantwortlich machen wenn die Autoradios "seines" Autoherstellers überteuert wären.

Meiner Meinung nach hat Monti zumindest bessere Qualifikationen in so einer Zeit und Lage in der Italien steckt, als vermutlich die meisten Politiker...

Ich könnte ja jetzt auch mal behaupten, dass Goldman Sachs ausgerechnet jetzt seine Zugehörigkeit veröffentlicht, weil die Bank Angst hat, Monti könnte eventuelle Verstrickungen von Goldman Sachs in Italien aufstöbern und veröffentlichen...
Kommentar ansehen
17.11.2011 18:31 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios: Die Bank hat das nicht veröffentlicht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?