17.11.11 08:45 Uhr
 638
 

Militärische Bindung an Israel ist keine Option für Kanada

Der kanadische Verteidigungsminister hat offiziell gesagt, dass eine militärische Bindung an Israel im Falle eines Angriffs kein Element der gemeinsamen Kooperation sei. Vorausgegangen war eine Diskussion über ein Verhalten im derzeitigen Konflikt Israels mit dem Iran.

Der israelische Verteidigungsminister war vor die internationale Gemeinschaft getreten und hat gefordert, dass man den Druck auf den Iran verstärken sollte.

Bisher unterhält Kanada relativ enge Beziehungen zu Israel auf dem Sektor der Verteidigung. Diese Woche treffen sich Delegierte der Vereinten Nationen in Wien zu einem "Schlüsseltreffen", um über gemeinsame Schritte im Hinblick auf den Iran zu beraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Iran, Kanada, Option, Bindung
Quelle: www.huffingtonpost.ca

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2011 08:45 Uhr von FrankaFra
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Raushalten. Lasst sie sich gegenseitig die Schädel einschlagen. Bloß nicht mitmachen, wenn Israel die Welt in Brand stecken will.
Aber ich gebe schonmal den Countdown vor den pre-Flamewar, der hier auf SN immer abgefeuert wird.
Kommentar ansehen
17.11.2011 08:52 Uhr von Win7
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Tja: Brandstifter Israel soll mir mal erklären, was der Iran böses getan hat? Verbalattacken lass ich nicht gelten, Hunde die bellen, beissen nicht.
Israel beherbergt nicht als einziges Land, Opfer von Kriegen und Verfolgung, sonst dürfte ja jedes "Opfer-Land" ein anderes vorsichtshalber angreifen. Da wäre ganz schön was los, auf der blauen Kugel.
Kommentar ansehen
17.11.2011 09:19 Uhr von MikeBison
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Wieso: Soll sich auch nur ein Land an Israel binden?

Im Gegenteil, man sollte endlich die Aktionen von Israel verurteilen. Nur so kann der Iran erst auf solch dumme Gedanken kommen.
Kommentar ansehen
17.11.2011 10:34 Uhr von Karma-Karma
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Oh Mann: Jetzt auch noch Iran. Wird das nicht langsam langweilig? . Warum bombardieren die nicht mal ein anderes Land? http://www.paramantus.net/...
Kommentar ansehen
17.11.2011 10:36 Uhr von Phillsen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Israel hin oder her. Also wenn sich Nachbarstaaten gegenseitig Unterstützung zusichern, kann ich das verstehen. Schützt den direkten Frieden und man hat jemanden der einen selbst davor bewahrt was dummes zu machen. (ja ich weiß, das klappt nicht immer)
Aber warum sollte das ferne Kanada jetzt eine art Verteidigungsbündnis mit Israel schließen? Was hätten die Kanadier davon?

Exportiert Kanada signifikante Mengen an Gütern nach Israel?

Hat Kanada nen signifikanten Israelischen Bevölkerungsanteil, der sich dafür einsetzen könnte?

Könnte Israel Kanada denn im Gegenzug auch Militärisch unterstützen wenn die Russen oder die USA blöd tun?

Mal gesetzten Falles das Israel angegriffen würde und tatsächlich "ausgelöscht" was wären die Konsequenzen für Kanada Im Bündnisfall, was im Nichtbündnisfall? Würde man einer neuen Bedrohung auch im Heimatland gegenüberstehen?

Gesetzten Falles Israel(Bevölkerung 7.7Mio) greift Iran (Bevölkerung 74Mio.) an und gewinnt, was wären die Folgen für Kanada im Bündnissfall, was im Nichtbündnisfall?

Ich kenne die Antworten nicht, aber mein Gefühl sagt mir es wäre, wie mans auch wendet, besser für die Kanadier nicht mitzuspielen.
Kommentar ansehen
17.11.2011 11:14 Uhr von Babelfisch
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kanada hat andere Schwerpunkte: Kanada ist darauf fokussiert, seine Nordmeerbesitzungen zu schützen und die Seewege dort zu kontrollieren. Das verschlingt sehr viel Geld und Material. Das aggressive Vorpreschen der Russen (aber auch anderer Nationen) stellt eine ernsthafte Bedrohung für den "arktischen Frieden" da, und die Kanadier wollen gewappnet sein. Eine Verzettelung in den Abgründen des "nahen" Ostens kann sich das Land nicht leisten.

Gleichwohl sieht auch Kanada die atomare Aufrüstung des Iran mit Sorge.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?