17.11.11 06:45 Uhr
 233
 

Schweiz: Ab 2012 soll fast nur noch in HD gesendet werden

Das Schweizer Fernsehen hat sich entschieden ab dem 29. Februar 2012 75 Prozent ihrer öffentlich-rechtlichen Sender in HD auszustrahlen. HD Suisse wird dagegen abgeschafft und ein Wiederholungssender bleibt aus finanziellen Gründen im SD-Format.

Empfangbar sind die Programme über Satellit, Kabelnetz und IPTV. Es wird zwei Stereo- und einen Dolby Digital 5.1 Kanal geben.

In der Schweiz besitzen schon über 75 Prozent der Haushalte einen HD-Fernseher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chuck-Norris
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Schweiz, Sender, HD
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspielerin Sofia Vergara wird im Namen ihrer eingefrorenen Embryos verklagt
Achtes Vaterglück für Mick Jagger mit 73 Jahen
Model Gigi Hadid verzichtet einen Monat auf Social Media

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2011 06:45 Uhr von Chuck-Norris
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieder einmal ist die Schweiz uns einiges Voraus! Warum klappt bei denen alles was bei uns fehlt?
Kommentar ansehen
17.11.2011 07:56 Uhr von oeds
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Was fehlt denn bei uns?

ARD, ZDF und Arte empfange ich schon lange in HD. Von den schweizern bis jetzt nur HD Suisse....
Kommentar ansehen
17.11.2011 08:25 Uhr von EraZor2k4
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bei uns fehlt nichts! Ein wesentlicher Grund ist die maulende Bevölkerung. Ich meine wir hinken ja sowieso hinterher was die TV-Branche angeht. Aber solange man überall aus allen Löchern nur Gemecker hört, wieso analoges Fernsehen jetzt abgeschafft wird, und das ja unverschämt sei, wird auch alles andere ausgebremst - ist doch logisch. Die Leute stehen zu allen neuen Dingen sehr kritisch gegenüber. Den Satz "brauchen wir nicht" hört man fast bei jedem Kunden in der Branche.

Gleichzeitig gibt es aber auch nur bei uns diesen HD+ Kram, wo das Überspringen der Werbung und sonst, was in allen Ländern schon Standart ist, gesperrt ist, damit man mehr Kohle macht.

Dazu kommen noch die Paytv-Angebote, die in anderen Ländern weit besser sind als bei uns. 60 Euro für ein Sky-Abo, wo Filme zwar in HD und 5.1 ausgestrahlt werden, diese aber schon im Prinzip "alt", kann man sich auch sparen, indem man für die wenigen Filme, die sich lohnen, ´ne Bluray in der Videothek leiht.

Liegt also an vielen Dingen, aber ich finde die Bevölkerung, die alles erstmal ablehnt, weil es neu ist, fällt da auch ein bisschen mehr ins Gewicht.
Kommentar ansehen
17.11.2011 14:25 Uhr von Destkal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das problem sind nicht die hd fernseher: sondern die (besonders die hd+) receiver für die man leider, wenn man keine bild oder tonfehler am laufenden band haben möchte, sehr viel geld loswerden muss.
Kommentar ansehen
17.11.2011 18:06 Uhr von backuhra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
HD, BluRays und 3D: sind überbewertet!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind
Fußball: FIFA-Chef will WM mit 16 Dreiergruppen vor K.o.-Phase
FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?