17.11.11 06:20 Uhr
 248
 

China: 64 Personen in Kleinbus gequetscht - Nach Unfall sind 17 Kinder und zwei Erwachsene tot

In der nordwestchinesischen Provinz Gansu kam es gestern zu einem folgenschweren Unfall: Ein völlig überladener Kleinbus, der Kinder in den Kindergarten bringen sollte, kollidierte bei einem Überholmanöver frontal mit einem LKW.

Dabei starben 17 Kinder und zwei Erwachsene. 45 Insassen wurden verletzt, davon 13 schwer. Der Kleinbus war eigentlich nur für neun Passagiere ausgelegt, jedoch befanden sich 64 Personen in dem Fahrzeug.

Vier der Kinder, sowie ein Lehrer und der Fahrer waren sofort, noch an der Unfallstelle verstorben. Die weiteren Toten erlagen ihren Verletzungen erst im Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FreddyG
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, China, LKW, Kindergarten, Kleinbus
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
USA: Tierquälerei- Hundebesitzer schneidet Rottweiler Ohren, Nase und Glieder ab
Trump kippt Obamacare