16.11.11 22:59 Uhr
 223
 

Forsa Umfrage: FDP nur noch bei zwei Prozent

Eine Forsa Umfrage ergab, dass die FDP nur noch zwei Prozent der Wählerstimmen bekommen würde.

Der Wahltrend, den RTL und der "Stern" durchführten, wird nun zum dritten Mal hintereinander von der Union angeführt. Die CDU/CSU erhielt 34 Prozent der Stimmen. Die SPD kam auf 26 und die Grünen auf 15 Prozent. Die Piraten und die Linken hatten je neun Prozent.

Gegenüber dem "Stern" sagte Forsa-Boss Manfred Güllner bezüglich der FDP: "Die Partei gerät in Gefahr, als überflüssig zu gelten."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Umfrage, FDP, Partei, Forsa
Quelle: nachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2011 23:10 Uhr von ZzaiH
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
nun: da müssen sie sich aber ranhalten, sondern müssen se sich noch umbennen, nix mehr FastDreiProzent...
Kommentar ansehen
16.11.2011 23:21 Uhr von Karma-Karma
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe: Immer mehr Leute gehen wohl in die FDP-Selbsthilfegruppe :-P http://www.paramantus.net/...
Kommentar ansehen
16.11.2011 23:51 Uhr von Katzee
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
FDP und CDU: murksen sich durch die Tagespolitik ohne eine Ahnung zu haben, wie sie Deutschland aus der Krise kriegen sollen. Während sich die CDU wenigstens noch ein bißchen Sorgen über unsere eigenen Schulden machen, fordert die FDP Steuersenkungen in einer Zeit, wo wir uns das gar nicht leisten können. Aber die dumme CDU schließt sich an, im Irrglauben, dadurch für die nächste Wahl Stimmen erbeuten zu können - und so wird sich mit dieser Regierung absolut gar nichts ändern. Aber wie sieht es mit der "Opposition" aus? Auch hier wird orientierungslos herumgerudert - mal rechts rum, mal links rum, mal geradeaus. Aber ein erfolgversprechendes Konzept hat sie auch nichts. Und da soll man bei der nächsten Wahl die richtige Wahl treffen, um Deutschland vorwärts zu bringen. Wie denn mit solchen Chaoten?
Kommentar ansehen
17.11.2011 00:07 Uhr von XaLox
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Phillip Rösler muss also Stabsarzt zur Erfüllung seiner Aufgaben in dem Ministerium für "Wirtschaft und Technologie folgende Zentralabteilungen innehalten.
Europapolitik
Wirtschaftspolitik
Mittelstandspolitik
Energiepolitik
Industriepolitik
Außenwirtschaftspolitik
Kommunikations- und Postpolitik
sowie Technologiepolitik

Ich kenne seine Refernzen in diesen Gebieten zwar nicht genau dennoch bezweilfe ich seine Kompetenz. Und von Westerwelle, Lindner sowie Brüderle und Co. möchte ich garnicht erst anfangen. Es erklärt sich von alleine wie unfähig das ganze ist. Zudem muss ich sagen das man bei der CDU auch nicht unbedingt gemerkt hat das sie in einer Koalition sind mit der FDP. Das ist für mich keine Politik und schon garkeine Politik die von "Volksvertretern" gemacht wird. Vollkommen Legetim 2%(Sonstige)

[ nachträglich editiert von XaLox ]
Kommentar ansehen
17.11.2011 01:02 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaub ich spinn!
Kommentar ansehen
17.11.2011 09:35 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Oh mann schoen find ich s aber net...die FDP kann ruhig, 4,8% haben, hauptsache, sie haelt die Klappe...aber CDU/CSU...die haben ja viel mehr verbrochen und koennen die Schuld auf die FDP abwaelzen...und wir haben das Faehnlein im Wind dann nochmal 4 Jahre..nee danke...
Kommentar ansehen
17.11.2011 09:58 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@XaLox spielt keine Rolle ob die Polithoschies Durchblick haben, jeder Ministerposten ist mit 2 Leuten belegt, der eine ist der Parteifuzzi in der Öffentlichkeit und ein beamteter Minister der den Durchblick hat. Wäre es nicht so wäre es garnicht möglich alle 4 Jahre einfach so neue Minister zu bennen.
Kommentar ansehen
17.11.2011 18:16 Uhr von Strassenmeister
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Doch noch so viel!!!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?