16.11.11 22:02 Uhr
 188
 

Gorleben: Castor-Transport wird von 19.000 Polizisten beschützt

Am 26. November sollen elf Castor-Behälter aus Nordfrankreich das Zwischenlager Gorleben erreichen. Großdemonstrationen der Atomkraftgegner werden erwartet. Aus diesem Grund gab die Polizei in Hannover am Mittwoch bekannt, mit 19.000 Polizeibeamten den Castor-Transport zu schützen.

Polizeieinsatzleiter Friedrich Niehörster befürchtet Gewalt bei den Protesten und erklärt, die Polizei würde bei "gewaltgeneigten Aktionen" härter durchgreifen.

Es werden insgesamt 11.000 Polizisten in den vom Castor-Transport betroffenen Bundesländern bereit sein, weitere 8.000 Beamte sollen den Zug von der deutsch-französischen Grenze bis zum Zwischenlager Gorleben begleiten.


WebReporter: vuk
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Atom, Transport, Castor, Gorleben, Endlager
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2011 22:40 Uhr von SilentPain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: sicher dass du dich da nicht in ein paar Nullen vertan hast?
^^
Kommentar ansehen
16.11.2011 22:41 Uhr von usambara
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wozu? Die Idee "Einlagerung im Salzstock" ist tot, nach dem das Endlager Asse voll Wasser läuft und der Müll dort wieder raus muss- man aber nicht weiß wie.
http://www.youtube.com/...!
Kommentar ansehen
16.11.2011 22:43 Uhr von Bayernpower71
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
ich hätte: da nen Gag auf Lager.

Irgendwelche Idioten werden wieder am Gleisbett buddeln, einfach mal nen Fake-Castor entgleisen lassen.

Die Protestler kacken sich so in die Buxxe das se nicht mal mehr wegrennen können.

Wär auf Youtube der Renner des Jahrhunderts. ^^
Kommentar ansehen
16.11.2011 22:46 Uhr von usambara
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
ich hätte da nen Gag auf Lager: bei dir in den Garten kippen, da kackst du so lange bis dir die Haare ausfallen.

"die arbeiter dürfen den einsatz bezahlen", deswegen weigern sich die Arbeiter im Endlager Asse den Müll wieder rauszuholen.
wer fragt nach den Kosten der Polizeieinsätze in der Bundesliga.


[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
17.11.2011 00:55 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@SilentPain: Die Beamten so zu bezeichnen ist aber nicht nett ;)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?