16.11.11 21:04 Uhr
 1.316
 

Eurokrise: Paris begrüßt massiven Anleihekauf der EZB - Deutschland isoliert

Am Mittwoch intervenierte die EZB erneut und kaufte massiv Anleihen Italiens und Spaniens auf, um den Zinsanstieg an den Märkten abzuschwächen. Dies weckt nun Begehrlichkeiten auch in Paris, die EZB möge durch Stützungskäufe auch französische Renditen deckeln. Der Spread zu Bundesanleihen sei nicht gerechtfertigt.

Finanzminister Francois Baroin lobte die EZB, sie gebe mit ihren "Anstrengungen" die besten Antworten auf die Krise, sie mache klar, dass sie im Ernstfall zur Stelle sein wird. Derweil drückt die EZB bei den Sicherheiten für Banken offenbar zunehmend ein Auge zu, italienische Banken bemühen sich um weitere Lockerungen.

Wolfgang Schäuble warnte, dass das US-Modell, also ohne Strukturreformen Schulden monetarisieren zu wollen, in Europa zum Scheitern verurteilt sei. Der Wirtschaftsweise Wolfgang Franz sprach von einer "Todsünde einer Zentralbank". Die Bundesbank kritisierte eine Vermengung zwischen Geld- und Fiskalpolitik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Paris, EZB, Anleihe, Eurokrise
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutschtests durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2011 21:04 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Seit Mai 2010 hat die EZB Bonds im Gesamtwert von 187 Milliarden Euro aufgekauft. Im Oktober stieg die EZB-Ausleihsumme an italienische Banken auf gewaltige 111,3 Milliarden Euro.

Nach dem offenkundigen Scheitern des EFSF ist die verfassungswidrige(!) Monetarisierung europäischer Staatsschulden im vollen Gange, doch Berlin schaut tatenlos zu. Staatsregierungen und Banken reichen wertlose Pfands - etwa Staatsanleiehen aus Griechenland und Portugal ´on mass´ ein für gutes Geld.

Der Verweis auf "Strukturreformen", die keine Regierung Südeuropas einschließlich Frankreichs wirklich ernst nimmt, ist nur noch – das weiß auch Berlin - längst Makelatur. Die Taktik heißt nun: Schuld haben die anderen. Und somit bleiben Deutschlands Bürger mit Agenda 2010, HartzIV, Renteneinschnitten, Lohn- und Sozialkürzungen wohl auf weiter Flur alleine, finanzieren über diese Selbstgeißelung letztlich andere Staaten mit. All diese Maßnahmen werden sich wohl am Ende als das größtmögliche Eigentor überhaupt herausstellen, denn neben Ungleichgewichten in der Eurozone wurden durch den sozialen Kahlschlag letztlich die Schleusentore zur Inflation und Druckerpressen-Politik geöffnet. Letztlich wird sich Resteuropa nun auf Kosten der Bundesbank und hiesiger Ersparnisse (Inflation) sanieren.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
16.11.2011 21:24 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Leider Sammy81 und Double_indemnity im Check: Da die beiden überflüssigerweise regelmäßig News abändern oder verschlimmbessern, wurde selbstverständlich auch das Foto ausgestauscht.

Ich hatte zu diesem Thema das aktuelle Bild der FAZ ausgesucht, da es meines Erachtns weit aus besser zum Inhalt der News passt.

Siehe: http://www.faz.net/...

Werde bis zum Schichtwechsel keine News mehr einreichen, bis die erfahreneren Checker wieder Dienst haben und die Spielerei aufhört.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
16.11.2011 22:13 Uhr von d.greenleaf
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Das passiert eben wenn man einen: Italiener zum EZB Präsident macht.

Wir sollten aus dem Euro so schnell wie möglich aussteigen wenn wir nicht eine Lira / Peseta Währung haben wollen.
Kommentar ansehen
16.11.2011 22:36 Uhr von Katzee
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Anscheinend ist die EZB: eher ein politisches als ein fiskales Instrument. So können politische Kräfte sie hin und her zerren und für national-egoistische Motive instrumentalisieren. Da kann man den europäischen Regierungen auch gleich einen Blanko-Scheck ausstellen: Macht ruhig weiter Schulden und verschwendet Eure Mittel - die EZB kauft kauft Eure Schuldscheine auf und präsentiert sie Euren Steuerzahler, die für Eure Unfähigkeit bluten dürfen. - Erinnert mich irgendwie an die Maya, die jeden Tag ein Blutopfer brachten, um ihre Götter freundlich zu stimmen.
Kommentar ansehen
16.11.2011 23:19 Uhr von Zitronenpresse
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@bertl058 und Andere: Vergesst bitte nicht: Weder die Franzosen, noch die Griechen, Italiener, oder Spanier haben diese Krise ausgelöst!

Das waren in erster Linie die Zocker der Banken.
Kommentar ansehen
16.11.2011 23:48 Uhr von exekutive
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ein bild: das mehr als tausend bände spricht ist dieses hier....

http://www.ausmeinersicht.com/...

und das hier

http://watchmanradio.com/...
Kommentar ansehen
16.11.2011 23:49 Uhr von lealoKay
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Zitronenpresse: das spielt keine rolle, fakt ist, dass wir die krise haben und mal abgesehen von anderen historischen ereignissen sind wir diesmal nicht schuld!!!

[ nachträglich editiert von lealoKay ]
Kommentar ansehen
17.11.2011 00:25 Uhr von no_trespassing
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das war schon immer die Politik der Südländer: Wenn keiner mehr die Staatsanleihen kauft, ist der Staat eigentlich pleite. Anleihenkäufe durch die EZB ist reine Augenwischerei.

Das ist definitiv keine Antwort auf die Krise, sondern eine Trotzreaktion. Als Til Schweiger für Keinohrhasen wegen Fristverpassung der Einreichung einen Filmpreis nicht bekam, sinnierte er darüber, einen eigenen Filmpreis zu gründen. Macht das Sinn? Was ist ein Pokal wert, wenn ich ihn mir im Geschäft selbst kaufe?

Anleihen durch die EZB zu kaufen ist ein Witz. Das ist ein Schauspiel, wo der Markt nur noch bei zuschaut. Am Schluss haften die Anteilseigner der EZB dafür. So wälzt man Schulden ab. Andere Länder finanzieren sich gerade auf Deutschlands Kosten.
Kommentar ansehen
17.11.2011 00:31 Uhr von Peter323
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wer wirklich: geglaubt hat, dass die Zentralbank unabhängig gewesen war und ist, der geht blauäugig durchs Leben :)

Ich kenne genau genommen keine einzigste, die wirklich unabhängig ist
Kommentar ansehen
17.11.2011 03:28 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@lealoKay: Wenn es unwichtig ist, wer die Schuld trägt, stellt sich die frage, weshalb es Dir wichtig ist, darauf hinzuweisen, das wir es nicht sind... Hätte man sich dann ja wohl auch sparen können.

Im Übrigen bezieht sich Deine Feststellung erneut auf eine Nation als Gruppe was zeigt, dass Du nach wie vor in die falsche Richtung schießt.
Kommentar ansehen
17.11.2011 07:30 Uhr von :raven:
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ein guter Zeitpunkt für Deutschland endlich aus dem Euro auszutreten. Diese Pseudowährung ist von grundauf schlecht aufgestellt und illegal. Der Euro dient nur dazu, um Deutschland zugunsten der Pleitestaaten auszupressen, was ja auch durch unsere Politiker und dem schlafenden Michel ein Kinderspiel ist!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?