16.11.11 19:40 Uhr
 312
 

Formel 1: Witaly Petrow macht sich Luft

Nach einem Interview von Renault-Teamchef Eric Boullier hängt der Haussegen schief. Pilot Witaly Petrow nutzte nun die Gelegenheit, um beim russischen Fernsehen einige Geschehnisse hinter der Teamfassade zu kritisieren.

Der 27-Jährige sei mit dem Entwicklungsprogramm am Auto nicht zufrieden. Seit zehn Rennen hätten sich demnach neue Teile nicht bewährt. Das jetzige Auto sei nahezu jenem identisch, welches zu Saisonbeginn im Einsatz war. Damals war Petrow mit einem Podestplatz beim Saisonauftakt erfolgreich gewesen.

Die Verärgerung über verschenkte Punktplatzierungen sei bei Petrow inzwischen so groß, dass er das Team kritisiert, obwohl dies vertraglich verboten sei. Trotzdem hoffe er, auch im kommenden Jahr wieder für das gleiche Team an der Formel 1 teilnehmen zu dürfen. Ein Sponsor könnte ihm helfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -snake-
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Kritik, Vertrag, Pilot, Renault
Quelle: www.motorsport-total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?