16.11.11 17:05 Uhr
 221
 

Öltunnel unter der Arktis geplant

Norwegische Forscher planen jetzt einen 50 Kilometer langen Tunnel unter der Arktis zu bohren, um am Ende des Tunnels zum "schwarzen Gold" gelangen können.

Am Ende des Tunnels wird eine spezielle Kabine für das Bohrgerät errichtet, damit sie von dort aus die Ölquelle anbohren können.

Ove Gudmestad schätzt die Kosten für die Konstruktion des Tunnels auf mehrere Milliarden Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nana.a
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bau, Tunnel, Arktis, Erdöl
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2011 17:05 Uhr von nana.a
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn der Ove von dort aus sehr viel Öl auspumpt, glaube ich das er immer noch Gewinne macht. Denn 100 Dollar pro Barrel ist immer noch sehr lohnend.
Kommentar ansehen
16.11.2011 17:34 Uhr von zabikoreri
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
50 Kilometer langer Öltunnel? Sicher kein Problem. Öltransporte sind garantiert völlig ungefährlich. Und wenn doch was passiert, kann man die materiellen Schäden locker vom Gewinn bezahlen. Und Umweltschäden? Welche Umwelt? Das ist doch ein Auslaufmodell! Die verschwiedent ja von selbst!
Kommentar ansehen
16.11.2011 17:34 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ja,nee is Klar !! Was braucht die Erde auch Naturreservate und zu was braucht der Mensch sie und wozu die dort lebenden Tiere ..nicht war...

Diejenigen die solche Reservate zur "sau" machen haben ja ihre Privatinseln in mitten der Seyschellen...mit Privatnatur, Privatwasser und Privattieren und wenn es sein muß mit Privatluft und Privatwetter...kotz...!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?