16.11.11 16:07 Uhr
 201
 

Ex-Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes schreibt heute für rechten Verlag

Helmut Roewer war sechs Jahre lang Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes. Er wurde im Jahre 2000 vom Dienst freigestellt weil rechte V-Leute ihre Entlohnung als Spitzel eher für die Förderung der Naziszene in Thüringen nutzten, als Aufklärung zu betreiben.

Heute schreibt Roewer Bücher über Spionage im Zweiten Weltkrieg und vertreibt diese über den Grazer Ares-Verlag. Dieser bietet eine Plattform für antisemitisches, rechtsextremes und geschichtsrevisionistisches Gedankengut. 2003 wurde Roewer in 60 Fällen wegen Betrugs angeklagt, aber nicht verurteilt.

Nach Roewers Entlassung herrschte weiter Chaos im Thüringer Verfassungsschutz. So verschwanden sensible Daten und der Dienst stand kurz vor der Auflösung. Bodo Ramelow von der Partei die Linke berichtet, dass damals eine regelrechte "Kumpanei zwischen Verfassungsschutz und Rechten" bestanden habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Präsident, Buch, Verfassungsschutz, Verlag
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Messerattacke auf Polizisten: Hohe Haftstrafe für Safia S. gefordert