16.11.11 14:56 Uhr
 250
 

Aachen: Giftschlange treibt Kunden aus Bekleidungsladen

In dem Aachener Bekleidungsgeschäft Strauss-Innovationen flüchteten die Kunden scharenweiße.

Als die Angestellten Kartons mit Kleidungsstücken auspackten, kam auch eine 40 Zentimeter lange Schlange zum Vorschein. Alle verließen sofort den Laden.

Dies war auch gut so, denn die Krait-Giftnatter ist hochgiftig. Diese Schlangenart ist in Südostasien weit verbreitet und dieses Exemplar wohl als blinder Passagier gereist. Die restlichen Kartons wurden untersucht und die Schlange von der Feuerwehr gefangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Flucht, Geschäft, Aachen, Giftschlange
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2011 15:37 Uhr von SumoSulsi
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
SoSoo "schaarenweiße" ...
Kommentar ansehen
16.11.2011 16:39 Uhr von iarutruk
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@sumosulsi du kritisierst eine schreibfehler, der genauso gut ein tippfehler sein kann. und du machst den gleichen fehler bei dir schon im titel. ein wort soo gibt es im deutschen sprachgebrauch nicht und ist auch nicht im duden zu finden.
Kommentar ansehen
16.11.2011 17:18 Uhr von Saya
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
erst: schaarenweiße und jetzt scharenweiße. Es heißt scharenweise

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?