16.11.11 14:22 Uhr
 536
 

NRW: In psychiatrischen Kliniken ist die Videoüberwachung nun nicht mehr erlaubt

Der Landtag von NRW hat heute beschlossen, dass es ein gesetzliches Überwachungsverbot für Patienten in psychiatrischen Kliniken gibt. Dieser Änderung des Gesetzes hatten alle Parteien des Landtages zugestimmt.

Von Mai 2009 bis Oktober 2010 hatte man in den 15 psychiatrischen Klinken des Landes Kameras installiert und damit die Insassen kontrolliert.

In dieser Zeitspanne gab es 1.900 Anweisungen für Patientenüberwachungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Klinik, NRW, Psychiatrie, Beschluss, Videoüberwachung
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutschtests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2011 15:22 Uhr von Phyra
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
sinn? ist doch richtig, dass patienten ueberwacht werden, gerade wenn sie nicht mehr komplett zurechnungsfaehig sind.
Kommentar ansehen
16.11.2011 15:25 Uhr von DerMaus
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Bei psychisch Kranken wird dadurch die Privatsphäre verletzt. Für uns "normalos" gilt das aber nicht, wir dürfen uns weiterhin filmen lassen wo wir gehen und stehen. Macht Sinn...
Kommentar ansehen
16.11.2011 16:25 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Phyra: Du solltest dich mal besser informieren anstatt Müll zu schreiben, die meisten Psychischen Krankheiten sind Depressionen, Angst oder Panikstörungen und die Patienten die davon betroffen sind haben in den meisten Fällen keine Probleme mit ihrer Zurechnungsfähigkeit. Nur weil jemand unter einer psychischen Krankheit leidet heisst das nicht gleich, dass er völlig verrückt und Unzurechnungsfähig, das scheint die Gesellschaft scheinbar immer noch nicht zu kapieren.
Kommentar ansehen
16.11.2011 18:06 Uhr von Protonator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@KarlHeinzKinsky: Da muss ich dir Recht geben.
Leider sehe und höre ich immer wieder das die Leute sofort denken, man ist verrückt oder geistesgestört weil man zu einem Psychologen oder ähnlichem geht. Schade eigentlich, ich denke das trägt dazu bei das einige Depressive Menschen die Krankheit für sich behalten.
Kommentar ansehen
16.11.2011 18:18 Uhr von Phyra
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ja genau, informiert euch mal, kann ich euch nur raten bevor ihr euch hier laecherlich macht :)

es ging in den news nicht um generelle videoueberwachung sondern ueberwachung auf anordnung, dass das nicht bei jedem x-beliebigen depressiven menschen geschieht da es ja doch mit kostne und personalaufwand verbunden ist sollte jedem halbwegs intelligenten menschen klar sein, nicht wahr karl heinz?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?