16.11.11 10:33 Uhr
 758
 

Hannover: Nach Rückzug von Hells-Angel-Boss bittet die Polizei um Mithilfe

Wenige Stunden nach dem Rückzug des Hells Angeles Boss Frank Hanebuth aus der Partymeile Hannovers, wurden die Wirte der Klubs und Bars im Steintorviertel per Handzettel um enge Zusammenarbeit mit den Behörden gebeten.

Im Text steht: "Als Gastwirte im Steintor stehen Sie in Ihrer Funktion in besonderer Verantwortung gegenüber Ihren Gästen." Ungewöhnlich ist, das die Zentrale Kriminalinspektion Garbsen, die den Schwerpunkt auf die organisierte Kriminalität hat, für die Probleme zuständig ist, statt der örtlichen Wache.

Auch der Landeschef der GdP (Gewerkschaft der Polizei)Dietmar Schilff forderte Zusammenarbeit mit den Wirten: "Es muss alles dafür getan werden, dass sich jetzt nicht eine andere Bande im Steintorviertel ausbreitet", sagte er dem NDR. Frank Hanebuth wird sich mit seinem Fitnessklub und seiner Security-Firma zurückziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Hannover, Rückzug, Hells Angel, Mithilfe
Quelle: www.haz.de