16.11.11 08:14 Uhr
 1.263
 

Buchveröffentlichung zeigt: Frauen beenden eine Beziehung eher als Männer

In ihrem Buch "Schluss. Aus. Ende." beschreibt die Autorin Natalie Harapat Trennungen, die sie selbst zusammengetragen hat. Erzählt werden witzige, absurde oder gemeine Erfahrungen von Menschen, die Beziehungen beenden. Ihrer Erfahrung nach trennen sich Frauen häufiger von ihrem Mann, als umgekehrt.

Laut Aussage, seien Frauen nicht etwa aufmerksamer im Bemerken von scheiternden Beziehungen. Vielmehr würden Frauen weniger genügsam sein. Hätten sie einmal tiefere Probleme erkannt, reagieren sie rigoroser, als Männer.

Doch auch für eine Trennung im Guten gibt die Autorin Auskunft. Ihrer Meinung nach sind Respekt und Ehrlichkeit nicht nur in Beziehungen wichtig, sondern gerade am Ende einer solchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Liebe, Trennung, Beziehung
Quelle: www.news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2011 08:14 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich denke, da ist was dran. Scheint zumindest ein interessantes Buch zu sein. Zumal heute der Ausweg immer einfacher gemacht wird.
Kommentar ansehen
16.11.2011 08:50 Uhr von Koeniglich
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Ich denke auch das Frauen eher die Beziehung beenden.
Den wird es einfach zu leicht gemacht ;)

Wollen sie den einen Schwanz nichtmehr steht der andere schon..
Kommentar ansehen
16.11.2011 09:09 Uhr von daniel2k11
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Stimme ich zu: Das Problem mit dem genügsam sein kann durchaus stimmen. Dennoch ist es auch so, dass Frauen wesentlich leichter nach der Beziehung einen Neuen finden können als ein Mann eine Neue
Kommentar ansehen
16.11.2011 09:51 Uhr von Koeniglich
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@xmaryx: Es ist nunmal so liebe Mary. Ich habe es oft genug erlebt, nicht bei mir aber bei freunden.

Und zum Primat, meine Freundin freut sich jeden Tag aufs neue mich zu sehen und das seit Jahren ;).

Wo du durchausrecht hast mit dem wahren Charakter welche man bei der letzten Begegnung "sieht".
Kommentar ansehen
16.11.2011 11:09 Uhr von little_skunk
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@xmaryx: Wenns um Unterhaltszahlungen etc geht, kann von Gleichberechtigung keine Rede sein. Der Mann verliert durch die Trennung Geld. Die Frau bekommt welches. Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Frau die Beziehung beendet.
Kommentar ansehen
16.11.2011 13:26 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
little_skunk: so ist es. Wenn der materielle Vorteil überwiegt, hauen sie einfach ab ohne zu bedenken welchen Schaden sie den Kindern zufügen. Neue Männer sind schnell gefunden, weil die ja für die Kinder nix zu zahlen brauchen. Und manchmal kriegt die Frau auch noch reichlich Unterhalt, so dass der Neue mit ihr leben kann wie die Made im Speck.
Kommentar ansehen
16.11.2011 16:31 Uhr von lokoskillzZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist definitiv Fakt das Frauen sich erst einen Anderen suchen bevor sie die Beziehung beenden, oder wenigsten was auf der "hohen Kante" haben.
Das ist Urinstinkt^^ (selbstschutz, wie auch immer)
Kommentar ansehen
16.11.2011 17:01 Uhr von Kaan71
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Vorposter...Ja: man könnte es als Selbstschutz definieren.
Aber "Schlampe" passt eigentlich auch.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?