15.11.11 23:00 Uhr
 5.273
 

Ab erstem Januar 2012 gibts Cannabis in den Niederlanden nur noch für Einheimische (Update)

Der letzte Aufruf hallt durch die umliegenden Länder: In sechs Wochen gibt es in weiten Teilen der Niederlande Marihuana nur noch für Einheimische. Die Regierung hat bestätigt, dass ab 1. Januar 2012 in drei südlichen Provinzen Ausländer vom Erwerb ausschließt.

Allen Protesten zum Trotz werden nur noch Menschen mit Mitgliedsausweis bedient (ShortNews berichtete). Damit will man Ansammlungen und despektierliches Verhalten von Drogentouristen eindämmen. 23 Prozent aller Touristen von Amsterdam besuchen Coffeeshops.

Der "Telegraph" hat berechnet, dass dem Staat dadurch 41 Millionen US-Dollar an Einnahmen verloren gehen, ungefähr so viel, wie 345 Vollzeit-Arbeitsstellen abgeben. Gegner argumentieren, dass der illegale Drogenverkauf auf der Straße durch dieses Gesetz gefördert wird.


WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Cannabis, Holland, Januar, Coffeeshop
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2011 23:00 Uhr von FrankaFra
 
+27 | -10
 
ANZEIGEN
Ich habe einen Rat für die, die dennoch kiffen wollen: Mietet euch z.B. in Venlo im "Van der Falk" ein und bestellt euch den Kram per Zimmerservice. Das ist die Lücke.
In Eindhoven bieten dies auch kleinere Hotels an.
Kommentar ansehen
15.11.2011 23:16 Uhr von sicness66
 
+39 | -6
 
ANZEIGEN
Die Lücke: ist der Holländer, den ich vorm CoffeeShop einfach 5€ in die Hand drücke, damit er mir das Zeug holt...
Kommentar ansehen
15.11.2011 23:22 Uhr von FrankaFra
 
+12 | -17
 
ANZEIGEN
sic: Viel zu unbequem.
Ausserdem... wenn schon kiffen, dann mit Stil. Gebracht mit Snacks vom Servicepersonal.


edit: sic statt suc =)

[ nachträglich editiert von FrankaFra ]
Kommentar ansehen
15.11.2011 23:24 Uhr von uwele2
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
da freuen sich die Dealer: Bisher konnten die Leut im Grenzgebiet rübefahren um inen Joint zu rauchen. Nun brauchen sie nur noch an die Strassenecke in der eigenen Stadt.
Der Jointhanel wird blühen.
Kommentar ansehen
15.11.2011 23:35 Uhr von Noseman
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, ob das rechtens ist: Nämlich was EU-Bürger angeht; ob man denen den Warenerwerb bzw. den Erwerb eines Mitgliedsscheines einfach so verweigern kann.
Kommentar ansehen
15.11.2011 23:36 Uhr von Pils28
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Die 41 Millionen sind auf Masstricht bezogen, wo momentan nur noch Holländer, Deutsche und Belgier in Coffeeshops willkommen sind. Hollandweit wird das ganze 2013 umgesetzt.
Kommentar ansehen
15.11.2011 23:36 Uhr von mustermann07
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
FrankaFra: würde ich sofort heiraten....
Kommentar ansehen
15.11.2011 23:53 Uhr von minismartie
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@mustermann07: hä?

ja, also wär ich holländer und hätte langeweile, würd ich mir den tag und die langeweile vertreiben, in dem ich mich für nen obolus von 1-2 euro zu verfügung stelle und den touris ihr kram eben kurz im laden kaufen gehe. ^^

ist doch nen netter nebenjob und man lernt leute kennen. :D
Kommentar ansehen
15.11.2011 23:57 Uhr von sicness66
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
minismartie: Nur dass dann irgendwann mal einer kommt und behauptet, dass wäre jetzt sein Platz und du dich verpissen sollst. Und weil du keine Waffe bei dir hast wirst du das auch tun und warst nie wieder gesehen :)

Ein hoch auf die steigende Kriminalität in Holland...
Kommentar ansehen
15.11.2011 23:58 Uhr von PureVerachtung
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Welche Regionen sind genau davon betroffen?
Kommentar ansehen
16.11.2011 00:13 Uhr von darQue
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@minismartie:
und dann gehste für deine 1-2€ in den bau :D
Kommentar ansehen
16.11.2011 00:15 Uhr von minismartie
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, ich stell schon kein Schild auf leute :D

Als minismartie getarntes zeug. wär doch witzig. in so smartieröhren, oder diese kleinen smartiepäckchen ^^
Kommentar ansehen
16.11.2011 01:14 Uhr von Serverhorst32
 
+7 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.11.2011 01:38 Uhr von minismartie
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@serverhorst: ist ja löblich, was du sagst, aber ernsthaft:

wie alt bist du? Es ist dienstag, morgen ist doch wieder schule oder nicht?
Kommentar ansehen
16.11.2011 01:39 Uhr von Cataclysm
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
aaaalso ich wohne im unmittelbaren grenzgebiet..und kann sagen: diese ankündigungen und beschlüsse kommen seit 15 jahren..sie wurden noch nie umgesetzt,werden auch nie umgesetzt...DENN....egal was holland beschliesst gibt es immer noch eu-gesetzte..und DIE berechtigen mich DENNOCH zum kauf,solang ich einen mitgliedsausweis besitze..und diesen mitgliedsausweis bekomme ich überall in jedem shop,meist kostenlos.
man darf nämlich einem besuche eines landes nicht dinge verbieten, die einheimische dürfen...sagt aber einem natürlich so keiner.was in holland für holländer gesetz ist, ist auch für jeden besucher gesetz.EGAL, welche richtlinien erlassen werden.


es ist also das alte theater..nur neu aufgelegt in 2011 =)


kurz:wenn ich in holland bin,gelten für mich die regelungen ,die für jeden holländer gelten..NICHST anderes.


habe fertig :)
Kommentar ansehen
16.11.2011 01:40 Uhr von ydnilber70
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Serverhorst32: recht haste....ich kiffe seid ca.2o jahren und stehe auch regelmässig am bahnhof....................und das 2 mal am tag wenn ich zur arbeit fahre und zurück nach hause ^^
Kommentar ansehen
16.11.2011 02:48 Uhr von cav3man
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
@Serverhorst32: Meine Drogenkarriere ging auch ziemlich steil...
Erst Alkohol... dann Zigaretten... dann Marihuana...
und dann der soziale Abstieg mit Abi und Studium in Regelstudienzeit.
Meine ganzen Kifferfreunde sind auch alle ziemlich am ende...
entweder ausgebildet oder ebenfalls erfolgreich studierend..

Was ist aus uns bloß geworden... schrecklich ;)
Kommentar ansehen
16.11.2011 06:10 Uhr von Marky
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@cav3man: Das treibt mir direkt das pipi in den augen.
Du hättest es nicht so weit kommen lassen dürfen!

Ich hoffe, du schaffst es irgendwann mal wieder ein vernünftiges leben führen zu können. Das gleiche natürlich auch für deine freunde ;o)
Kommentar ansehen
16.11.2011 06:34 Uhr von IceWolf316
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.11.2011 06:48 Uhr von Marky
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@IceWolf316: Wenn du da jetzt noch die zigaretten und vor allen dingen den alkohol mit rein bringst, stimme ich dir zu.

Alles andere wäre nur scheinheilig!
Kommentar ansehen
16.11.2011 07:01 Uhr von IceWolf316
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Marky: Du wirst lachen... weder trinke ich noch rauche ich ;) Also würde ich nicht dagegen sein, WENN man das ganze zusammenfasst ;)
Kommentar ansehen
16.11.2011 07:03 Uhr von HuGoGo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Cataclysm: Schon allein der Begriff "EU-Gesetze" sagt schon viel über deine Rechtskenntnis aus ...

Zum Thema: Warum sollten sich die Holländer selbst den Geldhahn zudrehen? Wenn, wie hier in den Kommentaren behauptet, allein in der Stadt Maastricht jährlich 41 Millionen € an Steuern und Abgaben durch Coffee-Shops generiert werden, dann wäre es doch komisch darauf zu verzichten. Ist nur meine Meinung dazu.

[ nachträglich editiert von HuGoGo ]
Kommentar ansehen
16.11.2011 07:17 Uhr von iarutruk
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wenn theoretiker gesetze machen kommen solche dummheiten heraus. damit fördern sie wieder den scharzhandel und nehmen weniger steuern ein. idioten!!!!
Kommentar ansehen
16.11.2011 08:22 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
SHIZE: EU!
Kommentar ansehen
16.11.2011 08:43 Uhr von Kompetenzzentrum
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Gesetzgebung hatten die Holländer nicht freiwillig eingeführt. Der aussenpolitische Druck (speziell aus Deutschland und Frankreich) wurde einfach zu gross. Die Anrainerstaaten hatten sich beklagt, weil beim Grenzverkehr so viele Drogenfunde gemacht wurden. Auch hier spielt die alte, durch das Scheitern in der Realität widerlegte Prohibitionsideologie eine übergeordnetete Rolle. Wie so oft im unsäglichen Kampf gegen die Drogen (Der bei genauer und objektiver Betrachtung ein Kampf für die Drogen und vor allem für die Drogenmafia ist) !

Weshalb sollten die Niederländer eine funktionierende Drogenpolitik beenden ? Der Sinn der Coffeeshops besteht darin, die potentiellen Drogenkonsumenten durch in öffentlich zugänglichen Verkaufsstellen vom Erwerb härterer Drogen abzuhalten. Wenn man sich in diesem Zusammenhang vor Augen hält, dass in den Niederlanden auf eine Million Einwohner 3 Drogentote im Jahr kommen, während in Deutschland dieser Wert bei 21 Drogentoten pro Million Einwohner/Jahr liegt, kann man als normal denkender Mensch die Niederländer nur dazu ermutigen, ihr furios erfolgreiches Modell weiterzuführen. Und sich nicht durch Law and Order-Fetischisten und anderen gescheiterten Ideologien in die drogenpolitsche Suppe spucken zu lassen.

[ nachträglich editiert von Kompetenzzentrum ]

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?