15.11.11 22:04 Uhr
 116
 

Thailand: Flut gefährdet Mangrovenwälder

Meereswissenschaftler befürchten, dass die Flut in Thailand das Ökosystem der an der Küste gelegenen Mangrovenwälder gefährden könnte, wenn das Wasser aus den Überschwemmungsgebieten zurück fließt.

In den kommenden Wochen werden etwa zehn Milliarden Kubikmeter Süßwasser in den Golf von Thailand zurück fließen und so den Salzwassergehalt enorm stören. Der Salzgehalt soll von 32 Promille auf zwei Promille absinken.

Dadurch werde das Ökosystem der Mangrovenwälder enorm gestört. Zudem wird es Monate dauern bis jegliches Wasser aus den Überschwemmungsgebieten abgeflossen sein wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Thailand, Flut, Salz, Gewässer, Mangrovenwald
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei Tote: Mann rast mit Auto absichtlich in Menschenmenge
"Twin-Peaks"-Star: Schauspieler Miguel Ferrer erliegt Krebsleiden
Nach Tod von "Lambada"-Sängerin: Verdächtiger in mysteriösem Fall festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2011 06:58 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anderen berichten zufolge fließt das wasser deshalb so langsam ab, weil man das hochwasser von der innenstadt fernhalten will. ob das nun der richtige weg ist bezweifle ich stark, da man in der fabriken, die am stadtrand liegen nicht produzieren kann. und die wird wohl volkswirtschaftlich gesehen mehr schaden anrichten, als wenn man das wasser durch die innenstadt abfließen liese.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei Tote: Mann rast mit Auto absichtlich in Menschenmenge
ARD plant Einführung einer eigenen "Anti-Fake-News-Einheit"
Fußball: BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang würde "nie zu Bayern" wechseln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?