15.11.11 20:05 Uhr
 1.603
 

Griechenland: Steuersünder geht es jetzt an den Kragen - Industrieller festgenommen

Griechenlands neue Regierung der Einheit macht nun ernst im Kampf gegen die Steuersünder. Unter dem Motto "Schluss mit der Steuerhinterziehung" hat Lucas Papademos´ Regierung einen Industriellen inhaftiert, der dem Staat rund 2,3 Millionen Euro schuldet.

Laut Insiderwissen, stehen noch weitere Verhaftungen bevor. Griechenland plant demnächst die Namen von Steuersündern zu veröffentlichen (ShortNews berichtete). Jedoch sollen nur die Namen von Personen veröffentlicht werden, die dem Staat mehr als 150.000 Tausend Euro schulden.

Laut einer Mitteilung des Athener Finanzministeriums haben die Steuerhinterzieher noch Zeit bis zum 24. November sich freiwillig zu melden, um ihre Schulden zu begleichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Griechenland, Festnahme, Industrie, Steuersünder
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erika Steinbach vergleicht Bundestagspräsident mit Nazi-Größe Hermann Göring
US-Präsident Donald Trump behauptet: "Ich mache keine Fehler"
Umringt von Bergarbeitern: Donald Trump unterzeichnet Dekret zu Klimaschutzabbau

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2011 21:09 Uhr von blz
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso nicht? Wenn man bei uns mit einer Steuersünder CD winkt, kommen auch die reudigen Sünder angekrochen.
Die Griechen werden nicht ihre reichen Steuersünder einlochen. Es wird ein Exempel statuiert und der Rest wird zu Kasse gebeten.
Bei uns war das mit dem Zumwinkel nicht anders. Jeder andere hätte jetzt schwedische Gardienen.
Kommentar ansehen
15.11.2011 23:01 Uhr von Floppy77
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die meisten reichen Griechen haben ihre: Schäflein schon im trockenen, da kommt das jetzt ein wenig spät.
Kommentar ansehen
15.11.2011 23:56 Uhr von MBGucky
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@Floppy77: genau deshalb machen sie es ja jetzt. Weil sie ihre eigenen Schäfchen schon im Trockenen haben.
Kommentar ansehen
16.11.2011 08:26 Uhr von iarutruk
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
das hätte man schon vor 40 jahren machen müssen. dummes volk
Kommentar ansehen
16.11.2011 10:43 Uhr von Xanoskar
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
1984: vorsicht aliens... dummgelaber ....übergangsregierungen sind ein normales instrument der demokratie, sie waren es schon immer und werden es gottseidank immer sein.
Man kann nicht einfach sagen morgen sind wahlen aber kleingeister und möchtegern linke schreien halt immer....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf
Sydney: Junger Hai verirrt sich in öffentliches Freibad


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?