15.11.11 18:04 Uhr
 9.069
 

UK: Junge (9) verkaufte seine neuesten Werke für mehr als 106.000 Pfund in zehn Minuten

Der neun Jahre alte Kieron Williamson bekam in der Schule den ganzen Tag frei, um der Versteigerung seiner selbstgemalten Bilder beiwohnen zu können.

Doch es stellte sich heraus, dass es nur knapp über zehn Minuten bedurfte, um alle seine Werke für die stolze Summe von insgesamt 106.000 britische Pfund zu verkaufen - so populär sind die Landschaften, die Kieron malt.

Der Junge wurde von der Presse "Mini-Monet" getauft. Er fing mit der Malerei 2008 an, während er mit seiner Familie im Urlaub weilte. Seine erste Kollektion, die aus 33 Bildern bestand, wurde für 150.000 britische Pfund verkauft. Von dem Geld kaufte er ein Haus, in dem seine Familie jetzt lebt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Junge, Auktion, Pfund, Maler, Bilderstrecke
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2011 18:16 Uhr von mia_w
 
+83 | -3
 
ANZEIGEN
Das kann man nich lernen. Entweder man kann es, oder eben nicht.
Kommentar ansehen
15.11.2011 18:27 Uhr von SNnewsreader
 
+31 | -0
 
ANZEIGEN
Genial: was der aufs Papier bekommt. Ich male lange und ganz anders. Trotzdem bleibt mir nicht verborgen das es unglaublich "tief" ist und das bei 9 Jahren? Respekt!
Kommentar ansehen
15.11.2011 19:04 Uhr von SaxenPaule
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
Aaaahja: "Von dem Geld kaufte er ein Haus, in dem seine Familie jetzt lebt."

Eher... die Familie kaufte sich von dem Geld ein Haus, in sie jetzt lebt. Will ich sehen, dass der Sohn auf Haussuche gegangen ist ;-).

Aber klingt natürlich besser so. Wer würde den Eltern unterstellen wollen, dass sie sich selber am Geld des Kindes bereichern wollten ;-).
Kommentar ansehen
15.11.2011 19:40 Uhr von Norman-86
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Junge Malt schon seit Jahren und hatte früher die gerade mal fürn "ca"1000 (Pfund) Verkauft.
Kommentar ansehen
15.11.2011 19:45 Uhr von sagnet23
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@SaxenPaule: "Eher... die Familie kaufte sich von dem Geld ein Haus, in sie jetzt lebt. Will ich sehen, dass der Sohn auf Haussuche gegangen ist ;-)." - Klingt da etwa ein wenig Neid mit ?-)

Aber: Wow!!! Ich wünschte ich hätte auch so einen Sohn, mach mich am besten mal an die Arbeit... :-)
Kommentar ansehen
15.11.2011 20:15 Uhr von Ichimaru
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Awesome: Mehr braucht man nicht zu sagen...
Kommentar ansehen
15.11.2011 20:22 Uhr von The_Outlaw
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse: Bei manchen solcher Meldungen gucke ich eher erstaunt, wenn es sich um sehr abstrakte Werke handelt, wo Experten vielleicht Dinge sehen, die der Künstler nicht mal gezielt wollte.

Aber nach einem Blick auf die Bilder von dem Kleinen bin ich einfach nur schwer beeindruckt. In 100 Jahren könnte ich nicht so malen, das ist wirklich Talent.
Kommentar ansehen
15.11.2011 21:14 Uhr von Akaste
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: bin neidisch -.-
Kommentar ansehen
15.11.2011 21:34 Uhr von Intolerant
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Saxenpaule: Also soll die Familie, also auch der Junge, nicht in einem größerem Haus leben, dass sich auch ja die Familie nicht bereichert? idiot -.-
Kommentar ansehen
15.11.2011 21:51 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Leute, die jetzt seine Bilder gekauft haben, werden es schwer haben, sich später wieder davon zu trennen.

Einmal weil sie die Bilder wahrscheinlich schön finden, zum anderen aber, weil sie nie wissen können, wie viel die noch an Wert gewinnen.
Wenn der Junge so weiter macht und immer bekannter wird, werden seine Jugendwerke für Sammler irgendwann Millionen wert sein.
Kommentar ansehen
15.11.2011 23:03 Uhr von dommen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Habs im Fernsehen gesehen: und es sieht einfach nur prächtig aus. V.a. find ich das tolle, dass der Kleine nicht "Kunst und Stilrichtungen" oder so studiert hat. Was er malt, kommt wohl quasi von "Innen" (weiss nicht, wie ichs anders Ausdrücken soll). Zum seinem Talent: Wohl mal einer in 1000 Jahren oder so...!
Kommentar ansehen
15.11.2011 23:10 Uhr von Norman-86
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@dommen: Das Kind hat viel Fantasie, und diese Fantasie hat jetzt schon seine zukunft gesichert.

Jeder hatte wo er klein war Fantasie, jeder konnte es denke jetzt mal zu 90% was möglich ist umsetzen.

Bei den Jungen war es halt das Malen..
Kommentar ansehen
16.11.2011 00:33 Uhr von minismartie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Oh, Sohnemann hat dicke Kohle gescheffelt, scheiß auf Sparbuch, erstmal ein Häuschen im Grünen. :D

Ich kanns ja verstehen. ^^
Kommentar ansehen
16.11.2011 01:43 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das beschriebene Haus: kommt ja auch dem Jungen zu Gute. Mal ganz ehrlich, fast jeder neunjährige würde zuerst an seine Familie und sich denken; in dem Alter herrscht noch ein altruistisches Handeln.

Zu dem Talent muss man glaub ich nichts sagen; man verliert sich einfach darin und fängt an zu träumen...
Kommentar ansehen
16.11.2011 05:36 Uhr von SaxenPaule
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@sagnet23 @Intolerant: hehe.. die ´neid´-keule ;-). Was hat das mit Neid zu tun wenn ich feststelle, dass die Eltern das Geld des Kindes ausgeben?

Es ist nur so geschrieben, als ob sich der Junge gedacht hätte - Mensch jetzt kaufe ich mal meinen Eltern ein Haus und es dann in die Tat umgesetzt hat.

Würde mich mal interessiern, ob der Junge im Grundbuch steht (bzw. im UK-Äquivalent) oder ob die Eltern dadrin stehen.

Mal schauen was von den inzwischen über 250.000 pfund noch übrig ist, wenn das Kind mit der Schule fertig ist ;-)
Kommentar ansehen
16.11.2011 08:12 Uhr von d-fiant
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Toller Künstler: Ich bin beeindruckt von seinen Bildern. Sie kommen so locker flockig leicht rüber als würde er das schon ewig machen. Aber er hat erst 2008 angefangen!

Und zu der Haus-Sache: Die Eltern haben das Haus von ihrem eigenen Geld gekauft und er hat sich beteiligt. Letztendlich ist er ein Kind und wenn er in einer behüteten Umgebung aufwächst hat er auch etwas davon da er sich gut entwickeln kann.
Kommentar ansehen
16.11.2011 08:27 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lololol: und van gogh hat alks erwachsener noch schlechter gemalt :D
Kommentar ansehen
16.11.2011 10:50 Uhr von Maglion
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@SaxenPaule wenn man nicht die Hintergründe kennt, sollte man nicht einfach drauf los schreiben und Menschen vorverurteilen.

Die Familie war vorher arm, hatte Schulden und lebte in einer kleinen Wohnung.

Jetzt hat der Junge dafür gesorgt, dass er ein schönes großes Zimmer hat und es seiner Familie besser geht. Ich glaube davon hat der Junge jetzt mehr, als wenn sein Geld 10 Jahre auf dem Konto liegen würde und er und seine Familie unter den schwierigen Bedingungen weiter leben müssten.

Es ist ja auch nicht so, dass seine Eltern das ganze Geld auf den Kopf gehauen haben, denn eine Immobilie ist eine bessere Anlage, als ein Sparbuch und keiner hat geschrieben, dass er das Haus später nicht zurück bekommt.

Das Haus wurde übrigens von früheren Verkaufserlösen bezahlt und das Geld aus der aktuellen Auktion dürfte wohl auf sein Sparbuch gehen.

Ich gehe mal davon aus, dass der Junge noch sehr lange von seiner Kunst leben kann, anders als irgendwelche Kinderstars, die nur als Kind Erfolg haben. Als außergewöhnlich begabter Maler kann er sehr lange gutes Geld verdienen und einen Namen hat er sich ja jetzt schon gemacht.

So lange seine Eltern das Geld nicht für unnötigen Luxus ausgeben und der Junge von den Investitionen profitiert, wozu auch eine unbresorgte Kindheit und eine Falimilie gehört, der es gut geht, ist doch alles in Ordnung.

Soweit man in der TV-Reportage sehen konnte, wächst der Junge ganz normal auf und hat auch keinen psychische Störung mit einer Inselbegabung, so wie es oft bei Autisten der Fall ist. Er wächst ganz normal auf und spielt gerne Fußball. Malen ist einfach ein Hobby, das er macht, wenn er Lust hat. Da steht keine typische Eislaufmutter im Hintergrund, die den Jungen zum malen drängt.
Das schöne ist ja, dass er es einfach kann und nicht trainieren muss und es für seine Eltern gar keine Möglichkeit gibt, Einfluß auf seine Entwicklung zu nehmen - es ist einfach so, wie es ist und alle sind glücklich damit.

Das schlimmster an der ganzen Sach ist, dass es jetzt auf der Welt, wegen dem großen Medienecho, bestimmt tausende Eltern geben wird, die ihre Kinder zum Malen drängen werden....... weil sie das Beste für sich und nicht für das Kind wollen.
Kommentar ansehen
16.11.2011 17:49 Uhr von Maedy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mein: Sohn hat mit 7 Jahren auch eines seiner Werke verkauft-für 5€...
Kommentar ansehen
16.11.2011 19:18 Uhr von Raginmund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollten Deutsche Künstler: sich den Kleinen mal rüberholen damit sie sich nicht auf die faulen Deutschen Verlage und Agenturen verlassen müssen die nur Geld kosten und nichts bringen.
Kommentar ansehen
17.11.2011 12:05 Uhr von MetatronTheAugur
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@minismartie: "Oh, Sohnemann hat dicke Kohle gescheffelt, scheiß auf Sparbuch, erstmal ein Häuschen im Grünen."

Ich weiß ja nicht, ob die Entwicklungen der Wirtschaft in letzter Zeit völlig an dir vorüber gegangen sind, aber z.B. hat Deutschland derzeit eine Inflationsrate von 2,6% und auf ein Sparbuch bekommt man in der Regel Zinsen von Rund 1,5%... wenn man also die Teuerungsrate rausrechnet, wird das Geld auf dem Sparbuch sogar weniger, je länger es dort rumliegt. So gesehen ist es auf jeden Fall eine sinnvollere Geldanlage, von dem Geld ein Häuschen zu kaufen, als das Geld auf einem Sparbuch liegen zu lassen.

Wenn man jetzt noch bedenkt, dass die Inflationsrate Großbritanniens sogar bei 5,959% liegt, und in anbetracht der stark kriselnden Finanzwelt wird diese Tatsache vielleicht noch deutlicher und lässt die Entscheidung, von dem Geld ein Haus zu kaufen, durchaus sehr vernünftig erscheinen.

Aber egal... zurück zum eigentlichen Thema. Der Junge hat meinen Respekt und meine Bewunderung für diese wirklich genialen Bilder. Kein Vergleich zu den Farbklecksen und sonstigen Schmierereien, die teilweise sonst als Kunst für horrende Summen gehandelt werden.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailand: Regierung leitet Ermittlungen gegen BBC wegen Majestätsbeleidigung ein
US-Wahlauszählung: Hillary Clinton liegt nun sogar 2,7 Millionen Stimmen vorne
In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?