15.11.11 14:44 Uhr
 550
 

NRW: So wurden Tausende Holocaust-Überlebende um ihre Rente gebracht

Jan-Robert von Renesse, Richter am Landessozialgericht in Essen, hatte für Tausende Holocaust-Überlebende gekämpft und nun bewirkt, dass diese die ihnen zustehende sogenannte "Ghetto-Rente" bekommen.

In einem Schreiben an den Landtagspräsident der CDU, Eckhard Uhlenberg, beschwert er sich über unlautere Machenschaften. Er schreibt, dass er "massiven persönlichen Anfeindungen" ausgesetzt ist seit er persönlich Überlebende in Israel aufgesucht und befragt hatte.

Ebenso, dass man unverständliche Formulare an Überlebende schicken würde. Alle, die nicht antworteten, wurden sofort als erledigte Fälle im System weitergeführt, mit der Begründung der fehlenden Mitwirkung. Akten und Urkunden wurden gezielt vernichtet. Gegen den Vize-Präsidenten des Landessozialgerichtes wird nun ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Essen, Rente, Holocaust, Vize, Strafanzeige, Überlebende
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2011 14:47 Uhr von ChaosKatze
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
absolut richtig so mehr kann ich dazu nich sagen
Kommentar ansehen
15.11.2011 15:53 Uhr von Urrn
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ChaosKatze: In welchem Kontext? Da kann man bei deinem Kommentar nicht so rauslesen ;)
Kommentar ansehen
15.11.2011 15:56 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ ChaosKatze: WAS ist "absolut richtig"?
1. Dass gegen den Vize-Präsidenten des Landessozialgerichtes nun ermittelt wird?
2. Dass Akten und Urkunden gezielt vernichtet wurden
oder
3. Dass sich Eckhard Uhlenberg über unlautere Machenschaften beschwert ???

Jeder hat das Recht, seine Meinung abzugeben. Aber wenn Du schon eine Meinung abgibst, dann muss diese auch klar erkennbar sein.
Kommentar ansehen
15.11.2011 17:00 Uhr von ChaosKatze
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ok ich setz mal nach: ich finds absoult richtig, dass die leute zu ihrem recht nun endlich kommen, nachdem sich der richter für sie eingesetzt und stark gemacht hat, auch wenn er dafür reichlich terror erntete....

dass die bürokratie so unmenschlich gehandelt hat, in dem sie gezielt unverständliche formulare druckte, ist ein schlag ins gesicht.

übrigends regt sich der Jan-Robert von Renesse, Richter am Landessozialgericht in Essen auf, nicht der landtagspräsident der CDU ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?