15.11.11 14:34 Uhr
 631
 

Mit Sprengstoffgürtel und Hakenkreuzbinde: Anschlag auf türkisches Geschäft

Ein 27 Jahre alter Mann aus Rheda-Wiedenbrück (NRW) hat unlängst einen Amoklauf vor einem türkischen Laden gestartet. Ausgerüstet war er mit zwei Schusswaffen, mit denen er auf das Geschäft schoss. Infolge dessen wurde bei einem Mann ein Knalltrauma diagnostiziert, weswegen der Betroffen in eine Klinik kam.

Außerdem hatte der Amokläufer einen funktionierenden Sprengstoffgürtel am Körper, mit dem er nach eigenen Angaben ein Selbstmordattentat begehen wollte. Auch trug er eine Hakenkreuzbinde. Nachdem er jedoch in einen Eisenbahn-Waggon flüchtete, wurde er von Polizisten festgenommen.

Weiterhin wurde bekannt, dass der Amokschütze psychische Probleme habe und deswegen auch schon behandelt wurde. Nach eigener Aussage hat der Mann keinerlei Kontakte zum rechtsextremen Milieu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Waffe, Geschäft, Amoklauf, Attentat, Sprengstoff, Gürtel
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016
Ermittlungen gegen AfD-Politiker Björn Höcke wegen Volksverhetzung eingestellt
Fahrlässige Tötung: Pflegeheimbewohner stirbt nach Verbrühungen in Badewanne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2011 14:36 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
WAS ´n das für ein Bild???



[ nachträglich editiert von Hexenmeisterchen ]
Kommentar ansehen
15.11.2011 14:41 Uhr von Oberhenne1980
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Die News ist mal völlig wirr...

Mal ist "er" der "Amokläufer" mal ein Opfer....plötzlich steht ein Eisenbahn-Waggon in der Gegend rum.
Kommentar ansehen
15.11.2011 16:52 Uhr von custodios.vigilantes
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
durchgeknallte Rechte eben: wahrscheinlich noch mit "pro Israel" T-Shirt
Kommentar ansehen
15.11.2011 17:50 Uhr von K-rad
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
In diesem Land muss man echt Angst haben: Da schaffen es selbst psychisch Kranke Neonazis sich mit Waffen und Sprengstoff einzudecken und einen Anschlag auszuführen ohne das irgend eine Behörde Wind davon bekommt. Aber daran müssen wir uns wohl gewöhnen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Medizinisches Cannabis ab diesen März freigegeben
3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016
Ermittlungen gegen AfD-Politiker Björn Höcke wegen Volksverhetzung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?