15.11.11 14:15 Uhr
 250
 

Borneo: Hunderte Orang-Utans durch Dorfbewöhner getötet

Laut einem Untersuchungsbericht, den die Zeitschrift "PLoS One" veröffentlichte, wurden 750 Orang-Utans innerhalb eines Jahres von Einheimischen der Insel Borneo getötet.

Von dem vom Aussterben bedrohten Menschenaffen leben noch circa 50.000 bis 60.000 Tiere. Allein in Indonesien leben 90 Prozent.

Wie der Bericht zeigt, wurden die Tiere aus verschiedenen Gründen getötet. Zum einen, um die Plantagen vor den Affen zu schützen und zum anderen, um deren Fleisch zu verzehren.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tötung, Einwohner, Orang-Utan, Borneo
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?