15.11.11 11:28 Uhr
 1.016
 

Schlechte Navigation: Schwertransport muss geborgen werden

Ein 66 Tonnen schwerer Schwertransport fuhr sich auf dem Weg zur Autobahn auf einer engen Straße, die eigentlich für diese Art Fahrzeuge nicht zugelassen ist, fest, und musste mit schwerem Gerät geborgen werden.

Der Fahrer des Begleitfahrzeuges bekam von der Behörde einen genauen Plan der Route. Diesen ignorierte er aber und fuhr auf eine abgelegene Strecke, die sich mit Spitzkehren als zu eng erwies. Bei der Vernehmung durch die Polizei gab der Mann an, sich auf sein Navigationsgerät verlassen zu haben.

Eine nahe gelegene Firma, die mit schwerem Gerät anrückte, musste den festgefahrenen Transport in einer sechsstündigen Aktion wieder befreien. Die Kosten der Rettung belaufen sich auf rund 10.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mia_w
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Navigation, Bergung, Route, Schwertransport
Quelle: www.swp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Deutscher lebt auf Flughafen und greift dort Frauen an