15.11.11 11:28 Uhr
 1.009
 

Schlechte Navigation: Schwertransport muss geborgen werden

Ein 66 Tonnen schwerer Schwertransport fuhr sich auf dem Weg zur Autobahn auf einer engen Straße, die eigentlich für diese Art Fahrzeuge nicht zugelassen ist, fest, und musste mit schwerem Gerät geborgen werden.

Der Fahrer des Begleitfahrzeuges bekam von der Behörde einen genauen Plan der Route. Diesen ignorierte er aber und fuhr auf eine abgelegene Strecke, die sich mit Spitzkehren als zu eng erwies. Bei der Vernehmung durch die Polizei gab der Mann an, sich auf sein Navigationsgerät verlassen zu haben.

Eine nahe gelegene Firma, die mit schwerem Gerät anrückte, musste den festgefahrenen Transport in einer sechsstündigen Aktion wieder befreien. Die Kosten der Rettung belaufen sich auf rund 10.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mia_w
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Navigation, Bergung, Route, Schwertransport
Quelle: www.swp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2011 12:07 Uhr von mia_w
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vergessen. Schaut mal in die Quelle. Da gibt es alle Bilder dieser kuriosen Fahrt.

Ich hatte den Titel anders formuliert. Das Navi weis ja nicht, dass es für ein Schwertransport rechnen musste.

[ nachträglich editiert von mia_w ]
Kommentar ansehen
15.11.2011 12:11 Uhr von freakyng
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Navi Es gibt Navis für LKW Fahrer und für Autofahrer, die für LKW Fahrer sind natürlich um ein vielfaches teurer und jetzt ratet mal was bevorzugt gekauft wird ;)
Kommentar ansehen
15.11.2011 13:31 Uhr von Schelm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
....Hatte wohl schon einen Grund, warum er eine Vorgeschriebene Route zugeteilt bekommen hat!
Aber wer nicht hören will......

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?