15.11.11 06:48 Uhr
 401
 

Nach Bushido-Diskussion: Heino gibt seinen Bambi zur Versteigerung frei (Update)

Kürzlich gab Sänger Heino seinen 1990 erhaltenen Bambi an den Burda-Verlag zurück, da er der Meinung ist, Bushido sei kein gutes Vorbild für die Jugend und hätte den Bambi für "Gelungene Integration" nicht erhalten sollen (ShortNews berichtete).

Nun will er ihn für gute Zwecke versteigern. Der Erlös soll an ein Projekt für Integration von Kindern gehen.

Er fügte hinzu, dass jeder Mensch die Möglichkeit habe sich zu ändern, so auch Bushido. Jedoch sehe er Bushido zurzeit nicht als Vorbild für die Jugend. Außerdem betonte er, dass er schon sein "Leben lang nach den zehn Geboten" lebe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Versteigerung, Diskussion, Bushido, Bambi, Heino
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2011 08:09 Uhr von oeds
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Super Aktion!! Sollten andere Künstler genauso machen!
Diese Verleihung ist genau so ein Witz wie der Friedensnobelpeis an einen gewissen Obama....
Kommentar ansehen
15.11.2011 08:49 Uhr von Bender-1729
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Hätte nicht gedacht, dass ich das mal sage aber gelungene Aktion von Heino!

Recht hat er! Ich glaube, es gibt kaum ein schlechteres Beispiel für gelungene Integration als Bushido. Vorbestraft, asozial und gewalttätig. Von seinen "Verbrechen" gegen die deutsche Sprache und das Verkorksen einer ganzen Jugendgeneration (zusammen mit seinen "Freuden" EKO, Sido & Co.) mal ganz zu schweigen. Wenn das unter gelungener Integration verstanden wird, na dann gute Nacht ...

Wenn ihr mich fragt, dann wurde diese angestaubte Auszeichnung sowieso nur an Bushido verliehen, weil die Veranstalter die Einschaltquoten etwas "nach oben korrigieren" wollten. Frei nach dem Motto:

"Wer kommt denn dieses Jahr? Roberto Blanko, Florian Silbereisen, Uschi Glas, die komplette Besetzung vom Zombiestadl ... Ne ... so wird das nichts mit den Einschaltquoten. Wie heisst nochmal dieser Rapper ... ?"
Kommentar ansehen
15.11.2011 13:37 Uhr von S0u1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bambi 2011: Habe mal reingeschaut und auch die Verleihung an Bushido gesehen - mehr zufällig als beabsichtigt.

Jedoch konnte ich dem was er gesagt hat (war ein bisschen wirr und teilweise unverständlich) eigentlich nur zustimmen.

Jeder hat eine 2. Chance verdient und sollte diese auch nutzen - also will er das auch machen. Und ER hat den Zugang zu den Jugendlichen und kann ihn nutzen ...
Kommentar ansehen
15.11.2011 15:09 Uhr von Bender-1729
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ S0u1: "Und ER hat den Zugang zu den Jugendlichen und kann ihn nutzen ..."

Und du glaubst wirklich, dass ihm seine jetzige Zielgruppe noch zuhört, wenn er auf einmal was von sich gibt, das nicht mehr mit "fett krass Ganxta sein" zu tun hat ... ?

Ich würde sagen, den Schaden den er und seine "Freunde" jetzt schon angerichtet haben, kann er gar nicht wieder gutmachen.
Kommentar ansehen
15.11.2011 15:48 Uhr von S0u1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bender: "Und du glaubst wirklich, dass ihm seine jetzige Zielgruppe noch zuhört, wenn er auf einmal was von sich gibt, das nicht mehr mit "fett krass Ganxta sein" zu tun hat ... ?"

Zumindest die die noch ein bisschen Resthirn haben ... ein Rapper mit Abitur hat eh kein Ernstzunehmendes "Ganxta Image" ^^
Kommentar ansehen
21.11.2011 15:58 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bravo Heino, daran sollten sich alle anderen Preisträger ein Beispiel nehmen und der Burdaverlag sollte sich fragen lassen, was für ihn Respekt und Achtung der Menschen bedeutet.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Matteo Renzi tritt nach gescheitertem Referendum zurück
Fußball: Lazio-Rom-Spieler pöbelt gegen Antonio Rüdiger
Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?