14.11.11 23:21 Uhr
 226
 

Zweifache Kindsmörderin erhält mehrjährige Haftstrafe

In Braunschweig wurde heute eine 36 Jahre alte Frau zu mehr als sechs Jahren Haft verurteilt, weil sie nach Überzeugung des Gerichts ihre beiden Neugeboren direkt nach der Geburt brutal tötete.

Dem ersten Kind schnitt sie die Kehle durch und vergrub die Leiche bei einem See. Das zweite ließ sie während der Geburt in der Badewanne ertrinken.

Beide Schwangerschaften hielt die Frau geheim. Die Geburten fanden in ihrer Wohnung statt. Im ersten Fall wird sie auf Grund von psychischen Problemen als vermindert schuldfähig gesehen, im zweiten Fall gilt sie als voll schuldfähig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cataclysm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Haftstrafe, Neugeborene, Kindsmord
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2011 00:09 Uhr von Summersunset
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
News etwas ungenau wiedergegeben: Beim zweiten Totschlag fiel sie laut Gericht nach der Geburt in der Badewanne in Ohnmacht wodurch das Neugeborene ertrank. Daher wurde sie wegen Totschlags durch Unterlassen verurteilt, sie hätte sich vielmehr Hilfe holen müssen bei der Geburt.

Das hört sich doch schon ganz anders an als das (vorsätzliche) Ertrinken lassen.

Finde die Haftstrafe ist insgesamt angemessen. Die Taten erscheinen zwar grausam aber unter den Gesamtumständen (einmal vermindert schuldfähig, das andere Mal nur Unterlassen mit Eventualvorsatz) vertretbar.
Kommentar ansehen
15.11.2011 03:25 Uhr von Cataclysm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nana die frau BEHAUPTET, dass sie ohnmächtig geworden wäre...da sie aber auch diese schwangerschaft geheim hielt, ist nicht davon auszugehn, dass sie das baby behalten wollte.genau aus dem grund gilt sie auch als voll schuldfähig im zweiten fall.

°°Die Taten erscheinen zwar grausam aber unter den Gesamtumständen (einmal vermindert schuldfähig, das andere Mal nur Unterlassen mit Eventualvorsatz) vertretbar. °°

was soll das heissen?
das es vertretbar ist, seinen babys umzubringen?
die frau hat zwei schwangerschaften geheimgehalten und die baby daheim umgebracht.
ich finde ,das muss man nicht beschönigend ausdrücken.
hätte sie gewollt, dass das baby überlebt, hätte sie ein krankenhaus aufgesucht, sie hätte vorsorgeuntersuchungen wahrgenommen usw..hat sie aber nicht.
Kommentar ansehen
15.11.2011 10:25 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Beim zweiten Totschlag fiel sie laut Gericht nach der Geburt in der Badewanne in Ohnmacht wodurch das Neugeborene ertrank. Daher wurde sie wegen Totschlags durch Unterlassen verurteilt, sie hätte sich vielmehr Hilfe holen müssen bei der Geburt."

Welcher Richter glaubt denn so einen Schmarren. Die erste Tötung war Mord aber die Zweite war aus versehen? Zumal die Schwangerschaft wieder verheimlicht wurde und Parallelen zu dem ersten Fall erkennbar sind.

6 Jahre für 2 Morde. Kein Wunder das dieses Land Kriminelle anzieht.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
15.11.2011 12:18 Uhr von Cataclysm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nochmal..das ist NICHT unglücklich ausgedrückt.
das gericht hält die frau für eine zweifache mörderin.man konnte ihr nur den zweiten mord nicht 100% nachweisen,da sie ihn auch nicht gestanden hat.
eine mutter die ihr kind NICHT umbringen will, geht ins krankenhaus,verheimlicht nicht die schwangerschaft usw...wenn die ein kinderbettchen in der wohnung hatte, fress ich nen besen.
ich fänd es alo unanständig, sie hier in einer news so rüberkommen zu lassen, als sei der zweite todesfall nur ein "versehn" gewesen...
darum hat sich auch die quelle so bedeckt gehalten.erst denken,dann meckern.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?