14.11.11 22:57 Uhr
 310
 

Deutschlands Atomausstieg führt zu neuen Beziehungen zu Russland

Die Tatsache, dass Deutschland seine Atomkraftwerke in Zukunft stilllegen wird, führt zu einer neuen, wesentlich intensiveren Energiepolitik zwischen Russland und Deutschland. Gemeinsam mit deutschen Firmen wie Siemens möchte man innerhalb der nächsten zehn Jahre Ersatzkraftwerke erbauen.

Zusammen sollen sie eine Kapazität von zehn bis zwölf Gigawatt erbringen, also die Leistung von bis zu 15 Großkraftwerken. Investitionen in Höhe von bis zu 15 Milliarden Euro werden dafür nötig sein.

Russland möchte damit in Zukunft verstärkt auch vom Strommarkt profitieren. Bisher war Russland fast reiner Rohstofflieferant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cataclysm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Russland, Beziehung, Atomausstieg
Quelle: www.epochtimes.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerschaftsprogramm vorgestellt: Ist Martin Schulz ein moderner Robin Hood?
Berliner Sozialsenatorin will Grundsicherung für alle