14.11.11 22:45 Uhr
 141
 

Griechenland: Der neue Ministerpräsident Papademos stellt Konzept vor

Der griechische Regierungschef Lucas Papademos hat mitgeteilt, dass Griechenland strikt an dem Euro festhalten wird und alternativlos in der Eurozone verbleibt. Im Athener Parlament äußerte er, dass alle dafür notwendigen Pflichten erfüllt werden.

Das nächste Etappenziel ist es nun, die anstehende Finanzhilfe von acht Milliarden Euro zu erhalten. Des Weiteren muss die Haushaltsplanung für 2012 fertiggelegt werden.

Papademos betonte, dass für die Zukunft Griechenlands das Ausführen weiterer wichtiger Reformen notwendig ist. Dazu gehören unter anderem die Privatisierung von Staatseigentum. Er forderte alle auf, die Nation zu unterstützen, da er es alleine nicht bewältigen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Alternative, Eurozone, Lucas Papademos
Quelle: www.dradio.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2011 23:08 Uhr von Zitronenpresse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie üblich da wird versucht ein Problem zu lösen, obwohl es völlig klar ist, dass es nachher zu noch größeren Problemen kommt.

Die Industrie streicht die Gewinne ein, und anschließend muss der Staat, ob er will, oder nicht, den zu Grunde gerichteten Betrieb wieder zurückkaufen.

Solange wir durch die Losung von Problemen noch größere Probleme in der Zukunft schaffen, geht es nur weiter Bergab.

Das selbst jetzt noch die Politiker ihre Kurzsichtigkeit nicht abschaffen können, ist ein Armutszeugnis ohne gleichen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?